1338 44 tes Stück. 48) cift Effect / eine Egge, und anderes Oeconomie - Geräthe, gegen alsbaldige SäareM zahlung öffentlich versteigert werden. Liebhaber wollen sich daher gedachten Tages von bf Morgens 9 Uhb an an dem bestimmten Orte einsinden, bieten, und den Zuschlag erwarte» Auch können die zu verkaufenden Artikel vor dem Termin in Augenschein genommen werde,. Grebenstein am i 8 ten October 1825. ' 41) Mit Beziehung auf die öffentliche Bekanntmachung vom löten Jul. d. I. und da sich r heute niernand gemeldet hat, welcher an der, dem Herrn Geheimen Rath und Comitialg! sandten ehemaligen Cammergerichts-Assessor Freyherrn von Zillerberg Exeellenz gehörig« Fama 1 -Obligatio» a 9600 fl. oder 4000 Conventionö-Thaler, von Sr. des Herrn Landgtt fen zu Hessen Rotenburg ConstantinHochfürstl. Durchlaucht herstammende Ansprüche man)! so wird'das gedrohete pyTjullir purtticirt, und die fragliche Partial-Obligation für immer VN! nrchtet und jeder darauf sich gründen mögende Anspruch für todt und erloschen erklärt. R« tenburg den röten Oktober 1825. F. H. R. Canzley daselbst. 42) In der von Rouxischen Behausung in der Königsstraße soll den 23ten Oktober d. I. m! die folgende Tage des Nachmittags von 2 Uhr an, in der belEtage, ein ansehnliches Meu ­ blement, worunter mahagom- und Kirschholz, Cylinder-Bureaux, Commoden- Tische, eii Bufet, Kleider - und Glaöschranke, verschiedene Sopha undStLhle mit seidenen und zitzn men Ueberzügen, sodann Trumeaux und andere Spiegel mit vergoldeten und Mahagoni Nahmen, eine große Uhre in Marmor, Silberzeug, mehrere Kronleuchter, alabasternem! andere Lampen, Bcttspannen mit Zitz - und cattunen Vorhängen, Bette, Matratzen, ei« Anzahl Fuß-Teppiche , Fenster-Vorhänge von Batist-Mouölin, Rvlcaux von feinem Hol ländischem Trilch, ein komplettes Service von Berliner Porcellan,, ein completteö cristalle- : nes Desert-Service, einige complette Thee-Services, Caravinen und Gläser, Burgund« und Rheinweine in Bouterllen, ferner Kupfer, Messing, Küchen - und anderes Hausgeräts vorkommen, gegen baare Zahlung verkauft werden. Die Sachen werden von jetzt an b» den löten October jeden Nachmittag auf Verlangen gezeigt. 43) Da mir von hiesiger Kurfürstl. Nentherey gemessenst injungirt worden, den mir, Haupt jachlich durch unterbliebene Berichtigung des Spinnerlohns, bis jetzt erwachsenen Rcceß m- verläugt zu berichtigen, dieses jedoch nur alsdann geschehen kann, wenn auch mir gehör» Zahlung geleistet wird; so sehe mich durch jenen Befehl, alle diejenigen, welche an mich Zah ­ lung zu leisten haben, ohne Aue nähme andurch öffentlich aufzufordern, gedrungen, solches« gewiß binnen denen nächsten 14 Tagen zu bewürben, als in Entstehung dessen sich fettsten bey- zumrfftn, wann mit weiteren unbeliebigen Maasregeln gegen sie vorgeschritten werde. Cas ­ sel den 2Zten October 1805. Der Spinnmeister Zindel. 44) Es hat jemand Commission einen ganz eisernen Kasten anzukaufen. 4L) Beym Gärtner Völker in der Unterneustadt am Mühlenplatz sind Winter-Krautpflanzen, vorzüglich weiße, das 100 zu 4 Ggr., und Grasblumen-Abftnker in 50 ächten Sorten nach der Nr. das Dutzcnt zu 1 Rthlr. zu haben. Unter ö Stück wird nicht abgegeben. Diejeni ­ gen, welche im Frühjahr Bestellung gemacht haben, werden erinnert, ihre Noten einzusen ­ den. Briefe und Gelder bitte mir postfrey. 46) Zwey schwarze fehlerfreye Zug-Pferde von 9 und 10 Jahren und stark von Knochen, wo ­ von der eine auch zum Reiten gebraucht werden kann, stehen zu verkaufen. " Wo? erfahr! man in der Hof- und Waisenhaus-Buchdruckerey. 47) Nachdem ich vermöge höchster Resolution d. d. Cassel den 8ten October 1825. als Bürger und Schloffermeister in hiesiger Residenz, und zwar mittelst Dispensation vom ordnungs ­ mäßigen Vermögen sowohl als auch von Verfertigung des Meisterstücks, aufgenommen worden bin; so habe nicht verfehlen wollen, mich emem geehrten Publico mit Verfertigung «ller nur möglichen Schlosserarbeit zu empfehlen. Cassel den i2ten October 1805. Gottlieb widmayer, wohnhaft nächst beym Kurfürst!. Zeughaus.