izzr 44t«r Stück. 5) Auf betn Markt bey bim Buchbinder Mourguet in der b-,Etage 4 t-pezirte Stuben. E-, bmet, Kammer und Küche, nebft Holzplatz und Bodenkammer. / v.«* 6 ) In der Frankfurter Straße in Nr. 46. drey Treppen hoch 2 Stuben, 1 Alkofen. 1 Kam. .»er. Küche und Platz für Holj und im Keller, sogleich. ' ' 1 Jum ' 7) In de« Herrn Baume st-rs Engelhard Behausung, am leipziger Thor, eine aauie Etaae nebst Keller .und Holzschoppen, und dem Wasser auf dem Hof, sogleich. 9 3 ^ ■ «) In des Schuhmachermeister Matthreu Behausung, vordem Friednchsplatz. kn Nr t* 3»,/ Kammer, i Bedientenstube, i Speisekammer, i Küche und Platz für Ach nut Meubels, sogleich. * *v v ‘3/ 9) Aus dem Markt in Nr. 6yy. zwey Treppen hoch eine tapezierte Stube nebst - Kammern vornheraus an eine stille Person, mit oder ohne Meubels, sogleich oder auf Christas r v) Zu des Herrn Baumeisters Engelhardt Behausung am Leipziger Thor die untere ^taa- Ey Holz- und Kellerraum und das Wasser auf dem Hof ist,' lüfammn, Der«Sil? natlich, mit Meubels, soqleichöder aufChristag. ^ onergeriMlt, Unbhm aUf ****** Xm und Aufwartung da- 12) Am Markt in Nr. 686. ein Logis mit Meubels, sogleich ober Ende dieses Monats 13 ) In der Collnischen^traße, gegen der Garnrfouskirche über, in Nr. 25 fwe» hoch Stube, Kammer und Küche, für einen kleinen stillen Haushalt, auf Christaa mn 14) Aus der Oberneustadt m der Frankfurter Straße in Nr. 29. einige Logis monatsweise mit Meubels, auch kann auf Verlangen ein Pferdestall dabey gegeben werden natÖÄ>et » c mrt 15) In des verstorbenen Inspektors Klein Behausung am Köniqsplatz in Nr. iö 2 i kie delEtage und auf dem Autisal - Stuben. i Kammer, z HtfoÄ ' if£ “arÄÄsST*" *"«•>•- - ¿-™... 17) In der untersten Jacobsstraß- in Nr.oga. eine Stube, - Kammern und <M*# 18) In der Elisahctherstraße bey dem Hofgoldsticker Wiederhold «in kvgiS Aufauqs November tmt ' """ met U " t ’ i!u H°'»' »ut °d?r ohne Uuble«?«» ly) In dem ckcmüligeu Frömmigschen Hanse, «n der abgebrochenen Fuldabrücke eine »rrou. MÄ bt ' ÄOmmCr ' fICme *** "'bst anfing« Novcmbcl mck /d» Personen, welche verlangt werden: "uudEiNNru^ S°S'N billiges Lehrgeld. Die Hof, ^sch-'k°Lpmch° fich KÄS iTmmlL''."ÜfVahr tffis &• K 's«™ Waiseuhauöbuchdruckerey giebt Rachrichtl ’ ’ ßii,tn 18 ° 6 ' ®" H°k- m » Personen, welche Dienste suchen: . 1) Eine Wckwe, b,e schon lange als Köchin gedient, wünscht wieder als Köchin oder Lausbll- terrn, rn oder ausserhalb Cassel, in Dienst zu kommen. ' " Haushäl- 2) Em Mann sucht als Bedienter oder in der Schreiherey gebraucht zu werben. 3)