WW'Und Lommerzim-ZeiWg. er~r^==s'--^^:ais^.—*1' ' =aa Mit Kurfürstlich. Hestisthem gnädigsten Privilegs. 42 ^ Stück. Edictalvorlad ungen. l) Johann Adam Rodenstein, Johs. Rodenstein, und Wilhelm Crantz, aus Siebertshausen; Eckhard.Adler von Lenderscheid, von Baumbachischen Gerichts; sodann Eckhard.Keil, von Lembach, adelich Deichmannischen Gerichts, sind gegen Verordnung ausgetreten, Werden sich dieselben nicht sofort und vor zurückgelegtem säten Jahre wieder einfinden, so sind sie ihres Vermögens verlustig, und fällt solches der gnädigst verordneten Stiftung für Sol ­ daten und Erziehung deren Kinder anheim. Homberg den szten Sept. 1805. Uloth. i) Eva Margretha Baier ist unlängst dahier ledigen Standes verstorben, und hat einiges Per ­ mögen hinterlassen. Nach dem hiesigen Kirchenbuch ward sie den siten November 1/32. da ­ hier gebohren. Ihr Vater war weiland Thilemann Baier, Bürger und Schaalenschneider in Schmalkalden, und die Mutter Maria Elisabeth geb.Dörer aus Herrnbreitungen. Dieje ­ nigen nun, welche an diesem kleinen Nachlaß Anspruch zu machen gedenken, werden aufge ­ fordert, sich dazu binnen l Jahres Frist zu legitimiren, oder zu gewärtigen, daß anderweitig rechtlich darüber disponirt werde. Steinbach am Zoten September 1805. Rurheff. Amt hierfelbst. Faust. z) Nachdem die vom Liebermann Heinrichschen Euratvr gegen den Schutzjuden Hona Jsaae Vienswangen vormals zu Hamburg angestellte Provocationö-Klage zur Ein-und Ausführung der von dem Letzteren an der Liebermann Heinrichschen Verlassenschaftsmaffe etwa noch ge ­ macht werdenden Ansprüche wegen der Unbekanntheit des Aufenthaltsortesnichtinßnuirtwer. Aaa aaaaa den 1805^ Zahr. Montag den 14- Oktober.