*078 3 5 te* Stück, id") Bey der Witwe Kleinschmidt in der Hvlländischenstraße im Hinterhause eine TLeppe hoch eine Stube, Kammer und Küche; 2 Treppen hoch eme Stube und Kammer. der obersten Iakobsstraße in Nr. 241. beym Schutzruden Bendi^ Marcus in beraten ^Etaqe ein Logis mit oder ohne Meubels, bestehet in Stube, 3 Kammern, Küche, Holzlage und Keller, sogleich oder auf Michaeli. . . 16") Beym Bierbrauer Bachmann in der mittelsten Eajernenstraße vornheraus eine Stube, Í Kammern, Küche, Keller, Platz für Holz und Stallung, auf Michaeli. 17I Bey dem Bäckermeister Gläsnrr m der Unterneustadt em Logis Z Treppen hoch vornheraus, bestehet in .Stube, Kammer, noch eine tieme Kammer, hellen vcrschlvstcmn Vorgang nnd Kücde. auf Michaeli. . ^ ' H? °in des Oberkriegskassenaqent Michel Behausung, m der Hohenthorstraße, unten au? der Erde em Logis, besteht aus 2 Stuben und einer Kammer, auf Michaeli. Beym Fuhrmann WUcke ist sich deshalb zu melden. io) Em ganzeö'Wohnhaus in der Wilhelmshöher-Vorstadt an des Herrn Knegsraths Stein ­ bach Garten gelegen, welches eine schöne Aussicht hat und mit schonen Zimmern, allen Be- aueml'chkecken, auch einem Pferdcstall versehen, nebst einem Garten und guten Brunnen auf dem ¿oí ist zu vermieten oder zu verkaufen. In der Divnysteustraße ln Nr. 12z. erfährt ninn das Nähere. Desgleichen ln dieser Nummer eine einzelne Ltuoe und Kammer, mit ^ÄrmSLeinbändler Zal-n in der Unterneusiadt im Vorderhaus die gte Etage, bestehet in 2 Stuben, g Kammern, Küche und Holzsiall, auf Michaelis . ^ Em neu erbautes Wohnhaus, bestehend aus 3 tapez:rten Stuben , 3 Kammern, Gesinde- ^tube Rauchkammer, Boden, Waschhaus , Holzstall, Stallung nebst Garten, auf Mi ­ chaeli," allenfalls das Haus mit Meubels, ohne den Garten. In der der Hof- und Wai- d^Küche, mir Meubels, sogleich. In der Frankfurterstraße in ^.?^n der'Eqssiraße in Nr. 120. unweit dem Wilhelmshöherthor, die unterste Etage, be- ^ steh end in'6 Stuben, 2 Kammern, Küche, Speisekammer, Keller, Holz- und Pscrdesiall » Aff h? C n c ^tapeziert osli^irut Meubels im 2icn Stock vornheraus bey Kaufmann Pugge 'Witwe im Eckhaus der untersten Ioharmesstraße, Anfangs September. . . 25) Gegen dem Schloß über beym Schwerdtfegermeister Sommier etliche menblrrte Logis mit .ÄS MarüMraß^in des Metzgermeisier Schnells Haus, an der Petristraßeecke, ein Logis 3 Treppen hoch vornheraus, bestehet in Stube, Kammer, Küche und Boden, sogleich 2")^In der Hohenthorstraße beym Zinngicßermeister Schäfer im Hinterhause eine Stube, Kam ­ mer', Küche, Stallung und Hofraum, auf Michaeli. *8) In der Dionysienstraße in Nr. 134. m der zten Etage 1 tapezirte Stube, Küche undS ^ Kammern, Platz im Keller, auf Michaeli. . -.04 der Martinistraße in Nr. 30. ohnmeit der Garnlsonskrrche die zte Etage, bestehenv "^aus 4 Stuben, 3 Kammern, Küche, Holzremise, verschlossenem Keller und Mitgebrauch des Waschhauses, zusammen oder vertheilt, auf Michaeli. coV°ïn öer Schloßstraße nahe am Brink neben dem Bäckermeister Martm, eine Treppe hoch ^ l Stube, Kammer, Holzkammer, Platz im Keller, auf Michaeli. Bey dem Tuchbereitermstr. Bäuerin der Uaterneüstabt in derMontzstraße ist sich zu melden. 21) Bey dem Seilermstr. Engelhardt in der Paulistraße vornheraus 2 Treppen hoch i Stube, Kammer und Küche, auf Verlangen noch 1 Stube hmtenauö, Keller und Holzstaü, auf . Michaeli, ; - '