t X tl h it !♦ e i i AmS - und Lechngefallen zu Alkenbursla, Großenbursla und Rambach habenden Antheil gerichtlich meistbietend zu verkaufen, hierauf aber bereits außer Gerichtlich schon Z8Z Rthlr. geboten worden sind und mit diesem Gebot der Anfang gemacht werden soll. So wird Ter ­ minus Licitationis auf Mitwochen den yteu Januar k.I. hiermit anberahmt. Kaufliebhaber welche ein mshreres bieten wollen, können daher besagten Tages von io bis r z Uhr vor mir in der rothen Weyerey in Altenburöla erscheinen, bieten, und den Zuschlag erwarten. Wan«- sried den zten December 1804. $. H. R. Amt. C. w. Hattenbach. Viß. Commiss. In fidem I. G. (Defle, AmtSactuar. 17 ) Auf Instanz des Pfarr Schaumberg zu Hülsa, sollen dem Einwohner Michael Eckhard und dessen Ehefrau dahier zu Raboldshausen, wegen einer vom erstern ausgeklagten Kapital-For ­ derung von 100 Rthlr. deren zur Special-Hypothek verschriebenes Wohnhaus, nebst Scheuer und Hofreyde, welche Gebäude sub Rr. Z2. für 200 Rthlr. m der Brandkaffe assecurirt sind, Freytags den 22ten Februar k. I. öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. Kauf- liebhabere so wie diejenige, welche an diesen Gebäuden gegründete Ansprache haben, könne« sich besagten Tages des Morgens von 0 bis 12 Utzr auf der Amtsstube melden, erstere ihre Gebot thun und nach Befinden den Zuschlag, so wie letztere rechtliche Erkenntniß erwarten^. Raboldshausen am Loten November 1804. Rurkess. Iuftizamt Hierselbst. Schantz. iS) Einer von dem hiesigen Schutzjuden Joseph Levi gegen den Bürger Christian Wasmuth hier-- selbst ausgeklagten chcrographarischen Schuldforderung halber, soll auf des ersteren Instanz i Hufe, welche dem letztem zustehet und 3I Ack. 13 Rut. Land, und Ack. Rut. Wie ­ sen in einzelnen Stücken enthalt, in termino fulhastationis den i4ten Februar k. I. rssentluch »erkauft werden. Die diese zu kaufen Lust haben oder Ansprüche daran zu haben vermeynen> können in przellxo Vormittags 9 Uhr sich in hiesigem Nachhalls einfinden, erstere bieten und nach Befinden die Adjudication, letztere aber lud p«na pr-cclull ihre Ansprüche geltend mache» Und rechtliche Verfügung gewärtigen. Borke« am iZten December 1804. Rurhess. Iuftizamt daselbst. Strube. In «dem Rabe, ty) Nachfolgende dem Schmidt Friedrich Bertel zu Helsa zuständige Immobilftücke, als: i) er» sub Nr. 2. assec. einfaches Wohnhaus nebst Stallung an der Leipzigerstraße, zwischen Balthasak Linck und Joh. George Gerhold, nebst 4 Rut. Garten dahinter; 2) Ack. lz Rut. Erb- wiese zur Hälfte in der obersten Herchesbach mit Wilhelm Mergards Erben, an Balthasar Linck; 3) Ack. Sil Rut. dito im Rothenbruch, an Jost Peter Lincks Erben; 4) \ Ack. 8R. Erbland an der Schlade, an Joh. Jost Breth.^uer ftn. Z) sss Ack. Rut. dito zu ¿tel int Bobelitö-Felde, an Joh. Jost Noll;- 6) -/s Ack. dito zur Hälfte Hinterbein Kirchhof, an Balthasar Linck; 7) | Ack. f Rut. Nottland zu Ktel auf dem kleinen Felde an vorigem : 8) 1 Ack. Z Rut. dito daselbst, an Joh. Jost Brethauer; 9) | Ack. 6§ Rut. Erbla»d hinter der ; Niedermühle, an Andreas Vogt; 10) ^ Ack. 7 Rut. Rottland unterm kleinen Felde, an der Wickenröder Straße; 11) | Ack. 3} Rut. Wiese in der W ckenröder Feldmark auf der Wege- wiese, zwischen Joh. Jost Gunckel und Elias Schmincken Rel.; sodann 12) I Ack. 3* Rut. dito an selbigem Stück gelegen, sollen auf Instanz des Ritterschaftlichen Stifts allhier, Sonn ­ abend den zten Januar k. I. von Gerichtswegen öffentlich an den Meistbietenden verkauft wer ­ den. Kaufliebhaber so wie diejenige, welche rechtliche Ansprüche oder ein etwaiges Vorzugs ­ recht daran zu haben vermeynen, können sich demnach in vorbestimmten Licitatlonotermin vor dem hiestzrm Stiftsgerichte einstnden, erstere bieten und der Meistbietende nach Befinden des Zuschlags, letztere aber ihre Ansprüche bey Strafe der nachherigen Abweisung begründen und weitere Verfügung erwarten. Stift - Kaufungen am loten December 1824. Von Gerichtswegen. ln flden, Berner. 30) Nachdem in dem unterm 24ten August l. I. abgehaltenen Termine auf folgende dem I. Hann Martin Pecker und resp. dessen Kindern zu Veckerhagen zustehende Grundstücke, als: 3) e.rr B Wohn-