- und LoiniMM - Zettung. Montag den zo!L Ediktalvorladungen. *) rs e ä M»dmchlauchtigfie» Grvßmächligsten Fürsten nnd Herr», Herr» Ge«rg de« IMe» Königs von Großbrittannien, Frankreich und Jrrland, Beschützer des Glaubens, Her- 'logen zu Braunschwelg und Lünebnrg, des Heil. Römischen Reichs Erz-SchatzmeisterS und Chur- iürstrnö, Unsers allergnädigsten KönigeS, Churfürsten und Herrn; Sr.Kömgl. Majestät zu Dero Churfürst!. Braunfchweig.Lüneburgischen Hofgerichte allhier. Wir verordnete Hofrichtcr, Rathe und Assessors, fügen hiermit zu wissen: Demnach der weil. Amtmannin Cafpari, gebohrne von Schneen, nachgelassene Kinder und Erben ad acta des David Ludwig von Schneen Creditwesen betreffend, bey Uns zur Anzeige gebracht, was maßen die von des Crioarii verstorbenen Vater, Joh. Gabriel von Schneen, an seine Schwester Catharine Margarethe von Schneen, zuerst verehelichte Hrnckeln, nachher verehel. Cafpari, als der Liquibanten Mutter u. Erblasserin unterm zo.Decbr. 1736. über ein Aulehn von 785 Rtblr. 21 r. in Pistolen zu 5 Rthlr. ausgestellte und laut ei ­ ner den asten Januar 1738. beygefügten Nachschrift, auf die Summe von 1002 Rthlr. erhöhe- ten Original-Obligation, deren Aurücklieferung ihnen nach bereits bezahlt erhaltenen Hauptstuhle, an die von Schneensche Curatel aufgegeben worden, verlohreu gegangen , und sie aller angewand ­ ten Nachforschung ohngeachtet, solcher nicht wieder habhaft werden könnten und daher auf die Mmificirung derselben angetragen, deyr vorgängig aber der Nothdurst erachtet, worden, zuvör« . - - Tttk der«