Ehrfurchtsvoller Neujahrswunsch an deS Regierenden Herrn Landgrafen , Wilhelm des Nennten, Hochfürstlichen Durchlaucht, I von der 'm i Hqupt-und Residcnz-Stadt Lasftl den Januar. 1794. , Durchlauchtigster! wann in verfloßnen Zeiten; Die Väter Dank und Wunsch, den FÜrstM weihten/ So brachte nur ihr Herz daS Opfer dar;„ ^ > Gebär zu Gott war dKseS Tages Weihe, Neu Ihre Huld, neu unsrer Väter Treu? Mt jedem ersten Tag vom neuen Jahr. So feys auch heut! trotz unsern Zeiten, Wo Könige mit Völkern streiten. Sey Deine Huld o Fürst! uns Glück und Helf, Und Wohlstand, Eintracht, Ruh und Frieden, Durch Dich, durch uns, der Fürstenstadt beschieden; Ganz ganz, des Vaterlandes schönstes Theil! Er höre unS, der in den Himmeln thronet, Er höre den, der in den Hütten wohnet. Den Bürger in der Stadt; eS sey erfleht. Das Glück, das Fürsten und Ihr Volck verbindet, Das jeder Stand an feinem Theil empfindet, Wenns wohl dem Land und seinem FÜkstM geht!. .