I7> ES frita des Johann Hmnch Günther und dessen Ehefrauen zu B?rg«baAft« ihre 2 Acker Land a ^f den B ückenweg stoßend , am Paulas Waldurg iürf, an der Landstraße und eine W:ese vorm Wald grl<g^n, ex officio an dru M.lsttne erd n öffentlrch verkauf! werden. Wrr nun darauf bieten will, der kan ficv tu dm auf den irren Feoiuar k. I. ein für allemahl de« ftrmmkso Licitation». Termin auf Fürst!. Landgericht snzrben. Cassel den 2ü)en Nvv. 1792. 18) ES fvffrn Montags den Ilten Februar 179). folgende dem Johannes Wachenfeld dem älterm zu Niederelsungen, zugehörige Erb.ändereren, von Amtèwegen an den Meistbietend;« ver. kauft w.rdrn: t) i;Ack. vorm Strombr'gr, zwischen Chrlsiop» Scheurrvann und JànnrS Pflüger; 2) l îlct. «uf 6«m Außenberge, zwischen Evern» en Löse und Christoph Scheui- manu; z) ;Ack. vorm Braun-berge, au Johann Jost Deßel, andrrseit- ein Anewanb; 4) è Ack. auf dem Hiddeftr Felde z-vischen Phtltp Deßel, und Christoph Scheurmarn gelegen. Wer eins oder da- andere davon zu erstehen oder ln Anspruch zu nehmen gesonnen, hat sich al-dann zu gehöriger GerichtSzeir anzugete«, oder steh selbst beyzum.ffen, dsß rr heruach nicht mehr gehört werbe. Breuna dm ite« December 179». J. L. Eorncniiirm, von MalSburgjscher Amtmrnn. ly) E- sollen de- Mathias Büchling und dessen Ehefrau z« Martinhagen jetzt dire» Erben folzeu. ve Grundstücke, nemltch: l) ^Ack. am breiten Weg am Dietrich Re.tze; r) ; auf. aufbot Höhe, am Conrad Leisse ; 3) U Ack. auf der Lehnscheu Breite, am Johanne- Leisse ; 4) ;Ack. zwischen den Wä.dern, om George Göbell; 5) è vor dem Hegehvlj, an Jvhsnu Hec-man« Gövels Rel. ; 6) jAck. zwischen den Wäldern , unter dem Weeg, am Herrmann Sauner; 7) i «ck. Wiese in der Grund, an Johann Herrmann Göbel- Rel.; 8) ein Garten am Conrad Arensberg, un* 9) \ 2icf. zwischen den Wäldern unter d-r Straße, am Mathias Müller gele« grn, er »Kcio an den Melstbrerenden öffeatlrch verkauft werden. Wer nun daraus biete» will, der kaau sich m dem auf den irren Febr, k. I. rin für all-mal bestimmten Licitation-- Termin aur Fürfti. Landgericht angeben. Cassel den 27UN November 1792. *Q) Es sbllen des gewesenen Greben Klei» zu Fürsteawrld folgende Grundstücke: i) im Stein, kühler Feld ^Ack. Erblaad auf der gelben Breite, am Daniel D ppell; r) ^Ack.auf der Ge. me;sd', am Schulland, Z ) à Ack. auf der Breite, am Jost Henrich Hartmann; 4) r Ack. üoer den Brr heftn, au Jo>. Enxel->ard; 5) ZAck. aas der gelben Breite, ein Anwänder, am G.oege Engelhard; 6) im Kopsteiner Feld ; Äck. der Kletnackrr genannt, an dvrigrm; 7) à Ack. vor der Knappendurg, am Andrea» Kuwpe; 8) im Hangars Feld i Ack. in h. r Trist, am Feierr ch Bangert; 9) j Ack. das Kriegerstück gonant. am Cstistorb Böcke urd is) i^Ack. W ese, da- Hirtebley genannt, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden. Wer uun darauf bwren will, der kan sich tu dem auf den 14t«» Febr. k. I. ein für allemahl bestimmten Licitarlo«--Termin auf Fürst!. Landgericht angeben. Cassel ten Ldten Nvv. 1792. qi ) ES soll des Bürger- und Bierbrauers Gottleb Sommer und dessen Ehefrauen vom Apotheker Fiedler erkaufte alb er in der Urnen,eusta'k in der Leipzi-erstraße. zwischen dem Hin. Rath Ungewftter und Apotheke ge'egene Behausung samt Aub^bör in d»m anderweit auf Dcn« verñag den 24^en Janaar des instehevd-n I79;ten JahrS präfigirNw Term-n cff n'l ch auf< meiste Gebot verkauft werden. Wer nun darauf dieren will, kan sich alsdann vor diesig,m Stadtgericht zu früher gewödnl'cher Gericht-zeit arg b n. bieten, und der Meistbietende da- weftere erwarten, wobey zur Nachricht dient, baß mit dem darauf geschehenem Gebor derer zsoo Rthlv. der Ansang beym Aufbieten gemacht werden soll. Cassel den 4-en Deccmb. I7yr. Ex Conrniiflione Senacus. H. E. Roch, S^adt * Secretariu-. 22) In dem auf Donner-tag dea 2ften Januar, des tnñehenden 179;:,« Jabrs ferncrweit prafigirten Termin. soll des biesigen Bürger- vnv H-ndschumacher- Jacob Pflüger Behausung achter in der Uvterneustadt auf drm Kirchhof, zwischen dem Kaufmann SchM'br und Leinewe ­ ber Edertö-Erden gelegen^ öffentlich auf- Meistbietende verkauft werden. Wer na» -argnf öftre»