547 Lasselische WiD-mr Lommmim - Mit Hochfürstlich - Heßischen gnädigstem Privilegio. lygVj« Jahr. W « ,: ■• : r*ß:C'/% fr' XSi'i'' -H- 25 ^ Stück. Montag den 20«-» Iunius. Ediktalvorladungen. I) Nachdem kn Johann George Siebert, ArendSiebrrtSohnS Namen, im Hvpotheken-Protokoll yJv der Dorfschaft Gleichen, hiesigen Amts, noch 300 Rthlr. Geschwister-Schulden, und 70 Rthlr. an Frau Schultheiß Biermännin, gegen welche letztere den S2ten März. 173 5, die Besserung einer viertel Hufen Dallwiqk» Lehnland verpfändet, sich noch ungelöscht befinden; der jetzige Güther-Besitzer, Johann George Siebert aber vvn diesem beyden L-chuldpoften nichts wissen will, und dann, um die von erweitern Johann George Siebert von Gleichen nachgesuchte Löschung solcher Schuldposten und Verschreibung bewürken zu können, gegenwär ­ tige Ediktal. Vorladung erkannt worden: Als werden sowohl die Geschwtstere von ermedttn Johann George Siebert, Arend Sieberts Sohns, oder deren Erben, als auch alle und jede Jnbabere vorbemeldter Verpfändung, hiermit ediktaltter citirt, in dem auf Freytag den arten Julius d. I. bestimmten Termin, Morgens y Uhr, vor hiesigem Amt zu erscheinen, ihre an demeldten 302 Rthlr. habende-Recht, der Gebühr nach, dsrzuthun, nnd die Verschreibung über die gedachte 70Rthlr. in Orlgtuali zu produciren, und ihre hypothekarische Ansprüche zu hegründen, oder widrigenfals zu gewärtigen , daß sie weiter nicht gehöret, die mehr gedachte zoo Rrhlr., auch die Schuld- und Pfand-Verschreibung wegen der 70 Rthlr. für mvrtificjrt angesehen, und solche in dem Hypotheken - Protokoll ausgelöscht werden sollen. Gudeosberg de» riten May W* S. p. Victor. Ffff 2)