Caffelifche Mit Hochfürstlich - Heßischen gnädigstem Privilegio. -- ' ^ K ^ ' ♦ '• vv/..¿•iv-j'j.-v-Ä . ■* ; AE NMs-' '- ■ ■ ' *V!-*«LL'-ÄWKRzzK' ZK MM *..r- /? i. ,» ! ■' IV Montag den 28^ März. Ediktalvorladung. ^ie allenfalstge Erben, des seither 60 und mehreren Jahren abwesenden Balthasar Schekckt Zs von Kerspenhausen, ober dieser, wenn er gegen die rechtliche Vermuthung annoch am Lebe» seyn solte , sechsten, so wie überhaupt alle diejenigen, welche an dessen Vermögen einigen ge» gründeten Anspruch zu haben vermeynen, werden hierdurch edictaliter und mit dem Anhange ct- tiret, sich binnen g Monaten a dato an. bey allhiefigem Amte einzufinden, und da- bisher» lud curs gestandene, in LZ Rthlr. L7Alb. qHlr. bestehende Vermögen in Empfang zu nehmen, in drsscn Entstehung aber sich zu gewärtigen, daß solches denen, sich schon legirimtrten näch ­ sten Angewandten des Abweftnden in Gefolge der gnädigsten LandeSordnung, ohne weitere Cau- tion verabfolgt werde. Niedernaula den isten März 1791. , »7-0. .. , .... . ^ Aus 8ürsch Justiz-Amt. Heuftr, Dr^ ujA Vorladungen der Gläubiger. l) Wer an dem vom doch!. Prinz Friedrichs Dragoner-Rgmt. entwichenen JustuS Henrich Jun-^ cker , gebürtig aus Niederbohne, etwas zu fordern hat, und dieses rechtlich ltquidtren kan, soll diese Nothourfr in Termiyo den zs^April d. I. gegen den bestellten Curatorech, Johann Justu- Sippü bey F'ustl. AmtNilhier zurecht beobachten, oder.damit abgewiesen werden. Äbteryde Pea -»März 17-1. > - > * 8- H. R» Amt das. , I. G. Lsllnranü.^ * &q Xi'~$