La li elische *** Polizei, - and Loinmerzien - Zeitung. Mit Hochfürstlich - Heßischen gnädigstem Privilegio. Montag den 2i-m März. Ediktalvorladungeir. ' 4 )) allen falsige Erben, deS seither io und mehreren Jahren abwesenden Balthasar SchenckS von Kerspenhausen, oder dieser, wenn er gegen die rechtliche Vermuthung annoch am Leben seyn folte, sechsten, so wie überhaupt alle diejenigen, welche an dessen Vermögen einigen ge« gründeten Anspruch zu haben vermeynen, werden hierdurch edictaltter und mit dem Anhaugeck tiret, sich binnen 3 Monaten a dato an, b^y allhtefigem Amte einzufinden, und das biShero sub cura gestandene, in 15 Rthlr. rj Alb. 4 Hlr. bestehende Vermögen in Empfang zu nehmen, in dessen Entstehung aber sich zu gewärtigen, baß solches denen, sich schon legitimirten näch ­ sten Angewandte« des Abwesenden tu Gefolge der gnädigste» Landesordnung, ohne weitere Carr« 1 tion verabfolgt werde. Ntebernaula den irre» März 1791. 17YY. Aus Fürst!» Justiz-Amt. Heuser, Dr. , g) Nach-enahmte, gegen die gnädigst erlassene Landes « Ordnungen im abgewichenen Jahr ausgetretene Unterthanen, und zwar: aus der Stadt Hersfeld: Johann George Göpel, Johann George Moritz, Johann Hen ­ rich Reinhard und Philip BodeSheim: «erben in Gefolge gnädigster Landesvrdnung vom yten Februar 1787, von Gerichtswegen dermaßen eitlret, baß sie sich binnen der darin» gesetzten Frist wiederum einstellen, oder z» gewärtigen haben, daß ihr Vermögen, wenn das zurückgelegte aüte Jahr ihres Alter- be ­ scheiniget dargethan worden, de« nächsten Verwandte« verabfolget werden wird. R« Vors