Lasse lische *« md LommerzM-ZeklMg. Mit Hochsürstlich - Heßische» gnädigstem Privilegio. ifgvi Jahr. QM Montag dm 10*2 Januar. Ediktalvorladungen. j)(^>ir Bürgermeister und Rath zu Cassel, fügen hiermit kund und zu wisse», nachdem des verstorbenen hiesigen Bürger- und Schnetdermstr-. Adam Witttch Sohn, Henrich Wtt. tich vor ohngefehr so Jahren von hier weg nach Batavia gegangen seyn soll, und bt-hero nicht- von sich hat hören lassen, dermalen aber dessen Geschwister als Zntestat-Erden um Aussolguug dessen nach Ausweis der abgehörten Vormunds-Rechnungen in -44 Rthlr. 14Alb. loHlr. be ­ stehenden älterlich ererbten Vermögens gegen Caution und um behufige Edtetal-Vorladungbry uns geziemend nachgesucht habe«: Als citireu heischen unb laden wir, gedachten Heurich Wtt« tich oder dessen etwaige Leibes-Erben hierdurch zum ersten, zweiten und dritten, mithin ein und für allemahl, und wollen, daß er oder sie von dato dieses an bis zum dten May de- tnstehende« r70l sie» Jahrs, als welcher xro rermlno peremwrio hiermit anberaumt wird, vor hiesigem Stadtgericht erscheinen, feine oder ihre Personen legitimire«, ihre Ansprüche an gemeldeten Wit» tickschea Erblasse angeben und gebührend erweisen, mit dem Verwarnen, daß im Entstehung-, fall, er oder sie weiters nicht gehört sondern p-äcludirt und der Wittichschen in sggRthlr. la Alb. roHlr. bestesteheude Nachlaß denen sich gemeldeten Wittichschen Geschwistern -ege» Ca«. »°° l"" W°n»ch fich »». ach'-«. tMtUb die unbekannte Zntestat. Erben »es de« 8ten October d.J. alhter verstorbene« Capk. taiur Siever- edtctaliter vorgeladen sind, so ist doch in dem hierzu anberahmt gestandene« Lermin niemand, der sich hierzu legitiwiret, erschienen. ES werden demnach dieselben hier, durch z» allem Ueberfluß nochumhlev öffentlich uyd mit der V^warnung verabladet, in dem «,/Mi.i»°chk« »e«rütenJ«ll. tchitrSkimfl'gandkmhmttn a«n»ch s-Zewißi»nsch-I.