Ötäcf i£. Verkauf von Grundstücken. 4** -enhalber in Termino Licltationis, Mitwochen den szten Inn. b.J. vor Amt alhrer meisibie- lend verkauft werden: Diejenige a so, welche solches zu kaufen gesonnen , kennen sich vemelde» ten Tages alhier einsindrn, und von Morgens 9 bis isUhr, bieten, pluslicitans soll nach Be« finden Kauf gestattet werden. Lichrenau den isten April 1796. 8. H. Amt daselbst. 3 v. Möller. H) Das dem Bürger und Fenstermacher, Christoph Malcomesius alhier zugehörige in hiesiger ' Festung stehende Wohnhaus samt Zubehör, soll öffentlich an den Meistbietenden verkauft wer« ' den. Diejenige nun, welche solch;- zu kaufen willens sind, oder rechtliche Ansprüche dataa ' zu haben vcrmeynen, können sich Dienstags den rten Junrus bey Fürstlichem Iustitz'Amlt dahier einfinden, erstere ihr Gebot thun, und letztere ihre Rothdurft zu Protocoll vorstellen, und hierauf dem Befinden nach, daö weitere erwarten. Ziegenhain den l ytenMärz 1792. Lürstl. Hess. Justiz -Amr hietselbsten. 9) Es will die Witwe Kerstin ihr Hans in der Judengasse gelegen, ans freyer Hand verkaufen, jo) Es soll des überschuldet verstorbenen Schutzjuden Baruch Jakobs Wohnhaus allhier, in der sogenannten Botnsgafle Nr. ür. an dem Zimmermann, Johannes Dtein gelegen, samt dazu gehörigen Hofreide, Stallung und gegenüber liegenden Gärtchen ad Instantiam des in dieser CvncursHche gerichtlich bestellten Luratoris bonorum, Obrigkeits- und Amtswegen an den Meist« Mietenden öffentlich verkauft werden: Wer nun darauf bieten will, kan sich in dem hierzu an- beraumten Term n. Mitwochs den siten Jul. laufenden Jahrs, Vormittag- von 9 bis ts Uhr melden, fein Gebot zu Protokoll anzeigen, und nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Brei ­ tenbach unterm Herzberg den zoten April 1790. 8reiherri. von Dörnberg. Gerichte das. tt) Nachdem zu der Mahl« Schlag- und Schneide-Mühle nebst zubehörtgen Güther, des m Concürs gerathenen Christian Müller-, zu Wallenstein, im lezrern Verkaufs - Termin nur die , Hälfte des Taxati mit 500 Rthlr. geboten, und deshalb ein nochmaliger LicitationS-Termin ; auf den szten k. M anderahmt worden: So wird solches zu dem Ende hiermit öffenl« lich bekannt gemacht, damit diejenigen, so gedachte Mühle mit allen Zubehör an sich zu kau ­ fen willens sind, in besagtem Termin des Vormittags von 9 bi-i r Uhr, auf hiesiger Amtstude sich angeben, ihre Gebote thu«, und des Zuschlags gewärtigen können. Raboldshausen am " izten April 1790. 8ürstl. Hess. Justiz - Amt Hierselbst. Schantz. 13 ) Es sind in dem leztern Verkaufs, Termin zu des Gerichtschöpfen, Johanne- BaumertS von Hülsa, seinen alba stehenden drey Wohnhäuser, zwey Scheuren, Stallungen, auch hiezu ge ­ hörigen ? Acker Garten, »zAck. r8Rut. Land, und tzZ Ack. so Rut. Wiesen, keine Kauslteb« Haber erschienen. Nachdem nun zum öffentlichen Verkauf sochanen unbeweglichen Güther, ein anderweiter Versteigerungs-Termin, auf Sonnabend den 2-ten May d. I. anberahmt wvr« ' den: So können diejenige, so hierzu Lust haben, besagten Tages des Vormittags von 9 bis 19 Uhr, auf hiesiger Amtsstube sich angeben, bieten, und dem Befinden nach, de- Zuschlags ge« wärtigen. Raboldshausen am löten April 1790 8ürstl. Hess.Justiz, Amt allhier. Schantz. !Z> Donnerstags den i/tenJunius dieses Jahrs, sollen folgende dem Johann George Hoßen, zu Herlingshausen, zugehörige Erbstücke, als: t) j Acker im kleinen obern Holze, an Johann Martin Hoßen und Johann Henrich Flbrken; r) | Ack. in den Wanneichen, an Johannes Hornsihu und David Neuzen, und 3) ZAck. Wiese, die kleine Hungerwiese genannt, an der Gemeinde Weide, und Johann Conrad Thielen gelegen, von Amtswegen an den Meistbie ­ tenden verkauft werden. Wer das eine oder andere davon zu erstehen oder in Anspruch zu Nehmen gesonnen, hat sich alsdann an gewöhnlicher Gerichtsstelle zeitig eivzufinden, und da- Nöthige zu wahren, oder zu gewärtigen, daß darauf hernach nicht mehr Rücksicht genommen werde. Breuna den 7ten April 1790. I. L. Rornemann, von Malsburgischer Amtmann. M) Donnerstags den rgten Jnnius des gegenwärtigen Jahres, sollen folgende dem George Lose» dem mittler« zu Niederelsungen zugehörige Erblàvdereyen, als: i) 1 Acker auf dem Lehnfelde, «u jofjatin George Ldwenstei«; -) z Ack. in den süßen Schmitten, -wische» Philip Ganten und