ics- ftigch Verkauf von Grundstücken.' a lote noch stbü f d lass« hm !llne 'auf » . bei 78- :rem '.eyq ^ dri - m h " mge uni aus, mie une s den islz g pich rus, 'enti Nachdem auf Ansuchen derer majorennen Machmerischen Geschwister, und beS über die ch minderjährige Machmerische Kinder bestellten Curators, Gürtlermeister Kolbe, und zuvor bcschehene Berufung zue Vertheilung. auch erhaltenes vecretum aUenandi, zum öffentlicheu- w:cwohl freywilligen Verkauf ihres alhier vor dem Köllnischen Thore, am Grünenwege, zwi- bem Stadtwachtmeister Willius und Drechslermeifter Appel gelegenen Gartens, ander- weiter Termin auf Donnerstag den 4ten Februar anberaumt worden: Als können sich Liebha- bere bestimmten Tages, zu gewöhnlicher früher Zeit vor hiesigem Stadtgericht angeben, ihre Gebote thun, und darauf nach Befinden des weitern gewärtig seyn. Cassel den 8. Jan. 1790* Ex Commiflìone Senatus. H. E. Roch, Stadt ' Sekretärin-. ES soll des Bernhard Deichgreben Erben Behausung alhier in der Kreuzstraße, zwischen dem Gärtner Fieberling und Dachdecker Sander gelegen, in dem auf Donnerstag den 4. Februar sch'.ersiünftig anberahmten Termin, öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden: wer darauf bieten will, kan sich bestimmten Tages zu gewöhnlicher früher Zeit, vor hiesigem Stadt ­ gericht angeben, sein Gebot thun, und darauf nach Befinden der Adjudication gewärtig seyn. Cassel den 8ten Januar 1790. Ex Commiffione Senatus* E. Roch , Stadt-SecretariuS. l) Zum öffentlichen Verkauf des verstorbenen Kramer Regenspurgs Erben Behausung, alhier in derUnterneuftadstinderMorizstraße, zwischen der Witwe Günstin und Müller Göbcl gelegen, ist Termin auf Donnerstag den 18 . März anbezielet worden: Kauflustige können sich demnach be ­ stimmten Tages, zu gewöhnlicher früher Gertchtszeit, auf hiesigem Rathhause angeben, darauf Hirten, und nach Befinden des Zuschlags gewärtigen. Cassel den 8. Jan. 1790. Ex Cemmiflione Senatus. H. E.Roch, Stadt - SecrekariuS. 1) Es soll yrLvia pTovocatione ad divisioncin der Oppermannischen Erben Behausung, alhier in der Unterneustadt in der Morizstraße, zwischen dem Schreinermstr. Ottjen und Mezgermstr. Wenzel gelegen, in dem auf Donnerstag den »8. März schierskünftig präfigirtem Termin, öf. fenUich meistbietend verkauft werden. Kauflustige können sich demnach bemeldten Tages, zu gewöhnlicher früherGerichtszeit, vor hiesigem Stadtgericht angeben, ihre Gebote thu», und nach Befinden das weitere erwarten. Cassel den 8. Jan. 1790. Ex Commistione Senatus, H. L. Roch, Stadt. vecretariuS. Verpacht- und Vererblechung. rärj ff Befehl Hochfürstlicher Ober - Renth - Kammer so« die, dem Christoph Möller, auf 790 Erbiethe gegebene hiesige herrschaftliche Mühle, welchem zwey Mahlgängen, einem Schlag- :sse, einem Walke- und einem Plaugaug bestehet, wobey vorhin auch eine Schneidemühle befindlich bey, gewesen ist, welche auch wiederum angelegt werden kan, sodann ein dann gehöriger und !dtt> daran gelegener großer Grabegarten, wegen nicht abgeführten Erbleihe-Zins, an einen, PrL- denjstanda zu prästiren vermögende« Beständer, auf Erbleihe, anderweit auSgethan, und zu fol- dk«chem Ende öffentlich ausgeboten werden. Nachdem nun in dessen GemäSheit zu dieser ander ­ wetten Vererbleihung, Termin auf Montag dm 22ten März k.J. in hiesige Rentherey-Wob- beinung angesezt worden; so wird solches hiermit öffentlich bekannt gemacht, damit diejenige, ege-welche sothane Mühle auf Erblethe zu übernehmen willens find, und gerichtlich beybringen lte« können, daß sie Prästanda zu prästiren, und fothane Mühle vorzustehen vermögen, besagten der Tags von Morgens 9 bis Mittags rrUhr, vor uns erscheinen, ihre Erklärung thun, und )hws küva ratiücsüone das weitere gewärtigen können. Neukirchen den l6ten December 1789. kblii Höchst Justiz, und Remher-y-AMt das. «ampmmm. Aq».