1048 -7^.^—- Stückes. ... . - . . AVERTISSEMENT. ...... /F^elt der in einigen benachbarten Landen geschehenen Herabwürdigung derer Hess fchen Albus \mS und Gutegroschenstücke, haben sich an deren Stelle, aus Mangel eines hinreichenden Sur ­ rogats, theils alte längst verrufene Sorten, zum Theil aber auch die auö denen auswärts cinge- schmolzeuen Hessischen Scheidemünzen neu geprägte - nebst andern geringhaltrgern Geldsorten im Cours gesetzt, die sich nun auch an den Grenz-Orten in die Fürstlich-Hessische Lande eluzu- schleichen suchen. Um den innern Gehalt derselben, und ihren wahren Werth nach dem couventionsmäßigen so Guldenfuß in Gewißheit zu setzen, sind solche in der hiesigen Fürst!. Münze mit der erfor ­ derlichen Accuratesse legal probieret, und wie nachstehende Tabelle cs ausweise!, befunden worben. , ValvatIons -Tabelle machstehender in der Für stl. Hess. Müll- ne zu Cassel probierten auswärtigen Münzsorten, und deren Werth im conventionsmäßigen ga Gul ­ den - Fuß. gehen auf die rauhe Mark die rauhe Mark halt an feinem Silber gehen auf die feine Mark Die Mark fein Silber ist aus ­ gemünzt Ein Stück ist im conven ­ tionsmäßigen ro Gnlderrfuß werth i) Herzogs. Braunschw. Mariengrofchen-j stücke vom Jahr 1789. mit der Umschrift! 504 ©tucf eine ferne Mark Stück Loth Gr. Stück Rrhl. Alb. j Hl. 'Rthl Alb. Hl- 150 4 9 533 r 14 16 I _ 9 Ì 2) Gräst. Stollbergische Gutcgroschen-' stücke vom Jahr 1764. mit der Umschrift 320 Stück eine feine Mark — 130 5 15 3564 »4 27 5 i *4 ¡3) Gräst. Lippe-Dettmoldische Marien- groschensiücke vom Jahr 1764 bis 1770. 162 4 9 576 ib _ — n ?4> Grast. Lippe - Dettmoldische Marien- grpschenstücke vom Jahr 1784. — 157 ' 4 7 572 ^ 15 28 9 - 84 ! 5 ) Grast. Lippe -Dettmoldische Maricn- groschcnstücke vom Jahr 1786. — i 54 r 4 7 562 i 15 19 8 __ 94 6) Grast. Lippe - Dettmoldische Marien-! groschenstücke vom Jahr 17Z9. — 7) Grast. Lippe-Dettmold. Mattier oder, ' Bierpfennigstücke vom Jahr 1789. | 160 4 8 576 16 . ' — 8| «26 3 130 51 16 *3 81 4 r 8 ) Chur- Bayrische alte halbe Gulden vom Jahr 1718 bis 1737, das Stück zu 7 Ggr. gerechnet — 38 M 5 of 14 «4 iol 8 5 9) Churpfatzifche oder sogenannte Rhei ­ nische alte Kopfstücke vom Jahr 1719 bis l7g->,-das Stück zu Ggr. gerechnet 53 il 16 l l ilr 14 *7 6 r n; io) Churpfalzifche und Hessen-,Darmstad- tifche 10 Kreutzer - oder sogenannte alte Rheinische halbe Kopfstücke vom Jahr 1728 bis 1733, das Stück zu 2\ Ggr. gerechnet — — --— 103 n 14 146!! 15 9 3 3 T 2 lOj 11 ) Cbur-Triersche 3 Albus- oder 6 Kreu ­ zerstücke vom Jahr 1789, das Stück ' zu 5 Kreuzer im 20 Fl. Fuß gerechnet. 120 6 ; 320 17 2 4 IOtj i 4 Im 24 Fl. Fuß aber ist das SM. |] werth 4l Kreuzer. j I , 1 5 >«i