Stück i2. Verkauf von Grundstücken. %6t ven sich au ersagtem Tage des Morgens von 9 bis 12 Uhr, vor hiesigem Gerichte einfinden, ihr Gebot thun, und nach Befinden der Bdjudication gewärtigen. Hoof den 29. Jan. »789. Adel. von Dalwigkscheö Gesamt» Gericht das. Krug Lt. 4) Ausgeklagter Schulden halber sollen nachstehende dem Conrad Wölckcr zu Ottrau zugehörige Grundstücke, als: 1) ein Wohnhaus, Hvfreide und Stallung; 2) ein Au-zugshaus; 3) em Wiesenhvf hinterm Haus gelegen zu *§ Ack. 1 Rut.; 4) ein Garten an Johann Henrich Lin, bemann, l Ack.; 5) eine Wiese zu Nvmrod, 3J Ack. rZ Rut.; 6) eine Wiese am Romröder Wege, ZAck. ry Rut; 7) ein zrhnddarer Erdlehn. Acker io der Kuhbach, an Henrich Wett ­ läufer, 4^ Ack. 6 Rut.; 8) ein dergleichen Acker am Stückrasen, ih Ack. 25 Rut.; 9) »in Lehn» und zehndöarerAcker imGeheckbry derZieg lhütte, r^Ack. cyRut.; io) ein derglei ­ chen Ack^r am Weißsndorne? Weg, an Henrich Wettläufer, Ack. l8Rut.; i r) ein Erbrott« Acker, so zeyndbar, auf den langen Birkrnan Bast Jopp, g^Ack. r Rut.; 12) ein dergleichen Acker daseldstcn an Philipp Lippert, iZ Ack. 17Rut.; iz) ein Ack. daselbst an Jost Stumpf s^ß Ack. 7 Rnt.; 14) ein Lehn - und zehnbbarer Rott. Acker an den Waldäckern, au Johan ­ nes Martin, 2M 8 Rut. groß, von SamtgerichtSwegeu, an den Meistbietenden gegen baare Zahlung verkauft werden, und ist hierzu Termin auf Montag den iZten May l. I. angese ­ tzet; welches hierdurch bekannt gemacht wird, damit Kauflrebhabere sich in gesagtem Termin- von Morgens y, bis Mittags u Uhr, tn Ottrau auf der Santtgcrrchts - Verhör- Stube ein ­ finden, ihre Gebote thun, und nach Befinden des Zuschlags gewärtigen können. Ottrau am y.März 1789. 8. Hess. und von Schwertzellsches Samkgcrichr. Lt. Llaudj. 5) ES soll des Mauermeisters Jacob Schwartz und dessen Ehefrau ihr in der Wcissensteiner- Vorsiadt an Ludwig Umbach gelegenes Wohnhaus und Garten, ex officio an den Meistbie ­ tenden öffentlich verkauft werben. Wer nun darauf bieten will, der kau sich in dem auf dea lyten May darzu ein für allemal beilimmten Verkaufs. Termin, auf Fürst!. Landgericht an ­ geben. Cassel den 27. Febr. 1789-, * 6) Nachfolgende dem Einwohner Johann Henrich Rode zu Spieß. Kapprll gehörige und da ­ selbst gelegene Erbwirsrn, als: 1 ) dessen sogenannte kleine Wiese im Schachtenbsch, za i Acker//Ruthen ; 2) dessen Kramers» Wiese daselbst, zu z?Ack. 6 Rut. Z) eine Wirse za Hermesdorf, an Christian Weidmann, zu l^Ack. 6 Rut. 4) eine Wiese im Cappeler. Feld, an Peter Kalb von Frielendorf und Jakob Schreiber von Gebersdorf gelegen, zu Z Acker 6 Rat. 5) eine Wiese, die Einertswiese genannt, im Börnbergs Felde, an des Pfarrer Un ­ gar- Erben gelegen, zu i Ack. r Rut., uud 6) noch eine Wiese daselbst, zwischen dem Wege und der Hrckr, von 2 Ack. 6 Rut.: sollen Dienstag den 2ltevApril nächstküuftig dahier vor Amt öffentlich an die Meistbietende gegen baare Zahlung verkauft werden. Wer solche daher entweder zu kaufen willens ist, oder rechtliche Ansprüche daran zu haben vermeynt, kan sich rrfirgten Tage- Vormittags um loUhr am bestimten Orte einfinden, srine Gebote und Noth« durft ad Protocvllum vorstellen und darauf da- weitere erwarten. Ziegenhain den 4. Febr. 1789. 8ürstl. Hess. Amr daselbst. Gößell. 7) Nachfolgende dem hiesigen Bäckermeister Johann Henrich Steurrwald gehörige und dahier gelegene Immobil^ Stücke, als: i) ein tn hiesiger Vorstadt, zwischen dem Bürger 6itnon Rössell und dem Schneider König stehendes Wohnhaus, samt dabey befindlicher Stallung und dazu gehörigem Pflanzenvrt auf der Viehweide, und 2) ein Acker beym Endtenfang, zwi ­ schen Wilhelm Dörfler und des Konstabel PlettS Erben gelegen, Acker groß: sollen Frey ­ tag den 24ten April nächstküuftig öffentlich an die Meistbietende gegen baare Zahlung ver ­ kauft «erden. Wer demnach dazu Lust hat, kan sich ersagten Tages Vormittags um loUhr dahier vor Amt einfinden und bieten, die Meistbietende aber um 12 Uhr, nach Befinden, de- Zuschlags gewärtigen» Ziegenhain den 7tenFebr. 1789. Lürstl» Hess. Amt daselbst. GößeU.