*»6 Bekanntmachung von verschiedenen Sachen. Stück io. ( 4) 2000 Rthlr. ebictmäßlg, sogleich auf die erste gerichtliche Hypothek, alhirr in Cassel zu 4 pro Cent, einzeln oder beysammen. 5) 28o Rthlr. de la Garbische Pupillengelder, auf der Oberneustadt in Nr. 59 . Bekanntmachung von verschiedenen Sachen. , r) Bey Unterzeichnetem sollen alhier in Felsberg, 20 Viert. Koru, 8 Viert. W'izen, 3, Viertel Gerste und 54 Viert. Hafer, Donnerstags den ly. März gegen baare Zahlung an den Meist» bietenden öffentlich verkauft werden: wer also diese Früchte kaufen will, kann sich de- Vor ­ mittags dahier einfinden, sein Gebot thun, und nach Befinden deS Zuschlags gewärtigen. Wobey zur Nachricht dient, daß diese Früchte bis Cassel, oder sonst 5 GtundewegS durch * Dienstfuhren frey tran-portirt werden. Felsberg den lgten Februar »789. Hormel, Scheferisch-r Gesamts > Vogt. J 4) Beym Kaufmann Hr. Boulnoi- auf dem Markt, sind von der neuen Osnabrücker- Hessen» . Casselischen, Herzoglich« Braunschweigischen und Chur-Hannövertschen Lotterie, Ganze, Halbe und Viertel. Loose zu haben. 8) Das dem verstorbenen Hrn. Ober» Appellations» Gerichts »Archivarius Eskuchen zuständig , Ktwesene Pfannenanthell an den Alleudörfer Salzsoden, so bey der vorleztern Erhebung dedu. chil8 deducendis, ly Rthlr. 21 Alb. 2 Hlr. ertragen, soll tu dem von Comm'ssionswegen aufMt« . Wochen den rz. April schierSkünftig anberahmten Licitations-Termin, öffentlich an den Metstbie» tenden verkauft «erden: welches zu dem Ende hiermit bekannt gemacht wird, damit Kaufiiebha« bere sich in praefixo, zu gewöhnlicher Vormittagszeit, auf hiesigem Rstrbause einfinden, ihre Gebote thuwund der Meistbietende der Adjudication gewärtigen möge. Cassel den l7.Febr. 1789. 1 Gechehaye, Senator. Vigore CommtiUon. 4) Ein gelber Kauartenhahn mit einer Holle, welcher das Trompetenstückgen pfeift, und ei« groß Vogelhaus zu einer Hecke, ist zu verkaufen, z) Der Kauf» und HandelSm.Hr.Heinrich Ludwig am Rathhause nimt Commission, zur Ver« schreibung der besten Sorte Spargelpflanzen, zwey und dreyjahrig von Darmstadt an. Liebhaber dazu können sich bey demselben melde«, undj werden die Bestellungen bis Ende April r angenommen. 4) ES find bey dem hiesigen Schutz-Juden Jsaac Hertz Wallach, wohnhaft in Nr. 934. nicht nur zur hiesigen ZZten Lotterie Kauf. Loose zur rten Classe, sondern auch zur Hannöverschrn güten Lotterie 6ter Klaffe, so auf den 30. März gezogen wird und die Haupt-Gewinne vo» 20200. 10000. 5000. 3000 Rthlr. zu gewinnen sind, noch Kauf-Loose, in Ganzen- Halben« Drittel» und Viertel»Looseu zu haben. * ?) Im jezt bevorstehendem Frühjahr ist vor dem Frankfurterthor, bey dem Gärtner Peter Bai starb alle Sorten ächte Braunsch«. Garten-Saamen, wie auch Hilgeu-Pflanzev, als Blumen ­ kohl, Weißkraut, Savoyenkohl und Artischocken-Pflanzen von bester Güte und billigen Preist . zu haben. 4) Diejenigen, welche folgende zu Hümme, Amts Trendelburg, jährlich fallende Frucht-Gefälle und resp. Geldzinsen, nämlich n Viert. Korn, rz Viert. Hafer, L Viert. Gerste, 170 Stück Eyer, 10 Hahnen, und i Rthlr. 18 Alb. Geld, au- freyer Hand meistbietend gegen baareBezah, * lung erstehen wollen, belieben sichFreytagS den lz.März, Morgens n Uhr, auf derOberneu« stabt vor dem Friedrichs-Platz, in Nr. 59» bey Unterzeichnetem, welcher auch vor dem Termiik I die etwa verlangende nähere Nachricht ertheilen wird, einzusinden und das weitere zu erwarten; wobey zugleich bekannt gemacht wirb, daß, außer obbesagtem Geldzins, annoch 20 Rthlr. Weiw kanfs-Ge'.der alle 12 Jahr richtig eingehen. Cassel den r^.Febr. l?8y. 2l. L. Schmidt, RegteningS-Kanc-llist. 9) Es sollen die feqnestrtrte von Amelunxische Pacht, Früchte, zu 43 Viert. 6^ Metze Korn r.n> 47 Viert. 6 Metzen Hafer, Montags denzo. März, des Vormittags 10 Uhr, bey dem Hof- getS»