" Verkauf von Grundstücken/ Ga'ck r. „) E« will de» Schneidermeist. rider seine« vor dem Holländischen Thore an der kanttl»-. „,r„ &?ÄÄ' SS S "“ W und Brunnen versehen, für einen E-rkn./sS cke. als : lLAck. E. bland dinterm Holz mit j Ach. Erb, ,nd',Äschen Ld R?àd E?nst ißolte, m termino licitatxonis Mitwvchens ben Llten Januar k. I. vor ftùrstl «faflÌ S alhier an d«n Meistbietenden ausgebvten und verkauft «erden: Kauflustigesowo'bl a'S j-ntge, «eich« an, «sagten G-nndstüch-n, A » ,n«°nn,u° c.xiw. rechtliche às-à. .» «. d.n»erm-«r.n,l°°n-n sich.rsagien Tage« de« SSormittag«/uhr «insindm, ib« Gà nn» rech. Nothdmft ad krotocollu/n vorstellen, und das weitere erwarten. Aterenbera den 12 Von ^788' 8ürstl. Hess. Justiz-Amt daselbst. I P.Herve ^ 14) Nachdem zum öffentlichen, wiewohl freywilligem Verkauf, des den »WfitM uKisor- Erben zugehörigen alhier vor dem Weser. Thore gegen d-m a l ?ISS Koch Müller und Witwe Brnndin gelegenen G-.tm, Termin aafLem'-rsia? d.n-oÄan instehenden 1789. Jahrs prefiguri mvbttt; als können diejenigen, so darauf ru bià, aàm-» sich in xri°,a°-ns hiesigem Ra.hhanst zu g-wdhnl.che- G-Ach'.«!zcit angL» hr? Äd°7: . thun, und des weitern gewärtig seyn. Auch dienet hiermit zur Nachricht das mit hfm h/. ‘ $“ X'ssaV« ©«®ir88.“ r " 700 A««dL'- g-m-chtw7d-° . -r) Ausgeklagter Schuldenhalber, sollen dem Johann-'« «rück «nd^sà» Kindern® rst-r Eh"/»«- ' fi-hende Hof Hasoogarte», bey Ulfen Amt« Sontra gelegen, so in einem Hau« H»frànnà Gaeten, sodann- i) «gs Ack. gZ Ru», «and; -) iz.^Ack' 4- Rut Wià. ^ a ' . Triesch < und Buschwerk, und 4) 8! 21 cf. 8 J Rut. E-hbize best.h.t, o/°Loio an d-n Ämbi/ ' tende» »erkauft «erden: die,-ntg-, welche diese« Gnih gn kansen «Illen« sind, oder s°à gegründete Forderungen haden, «innen sich im Termin, D-nnersiag« d,n la lk-dr r ^ d?» dem A blich »°« Baumdachische» Gericht dahier melde», und ihr Gebot thun Nenl-rtt-ns.» den 4. Dee. 1788. Ü). L. Limberger, von Baumbachischer Ornssitiarius 16) Es soll deSAimmer-GesellenGtese und dessen Ehefrauen, in der ibr 1 Ztes Haus, an ihnen selbst und der Witwe R-inemänuiu gelegen, sodanà worauf da« Han« stehet, »on Gericht«wege» an den M-istditt-nden öffentlich «erkauf ««den- wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für allemahl auf den 27 - r. I. bestimmten VerkaufS-Termin, auf hiesigem Landgericht angeben. Eassel d 18 ¿cc ' I?) Da tn dem heute ,um Aeekanf de« Pfarrer Echdnf.ib« und d-ss n El,-frau >u g7/» F?' gugehdrige «°r hi-sig-r Stadt, zwischen dem Ast-röd.r-W-g, NN» dem G.enf llns °à.n. E und auf»«« Wiesenmüller Comdecher« Wiese stoßende sogenannte Kren!-Wies« in -«aae» Heu groß, gestandene» Termin nur Mo Rthir. geboten, dieses allzu"- àn j doch beende- « haltenden Gebot,« wegen aber anderwelter B-rkauf«. Termin, -ns D.ikwöchen den 5 ». 3. -nb-ran„,t worden - so wird solch.« hierdurch dff-n.Itch mit d.mAuhaog bekannt g.mà damit Kanfliedhadere m berührtem Termin, »°» Morgen« g- bi« Mittaa« i-Udr düb » mst°» Wohnung «or der Commission sich einfinden, bitten und nach Befinden Zuschia»« «-" I wartigrn können. Ncukirchen, am 17. Dec. 1788. vermöge Aufrraas 1 18) Demnach der Beckertfche Haus. Käufer Henrich Stock dahier, die Haus àfaà wà : in Gefolge de« Adjudieations-Bescheid °°m z°. April d. A noch de« an ihm »nenm „ ö.. . ergangenen Zahlungs, BrfehlS ad depositimi geliefert: so soll daS ihm zuaeschla-ere 1 sch- Wohnhaus nmimet,0 auf d-ss.n Gefahr und Kosten weiter subhaMrt werden und «l dt» ,u Termin auf de« z». J»»«.r k.A. bestimmt! Diejinig.» »»¿ fr «u(» UT*» Haus