. Dom ssten December 1788. us$ collum anzeigen und darauf Meistbietende des Zuschlags uud Wehrschaft dem Befiudennach gewärtig seyn können. Gredevftein den rtenDec-mo. .7L8. 8ürfti. Sradtgcrich: hiers. Martin. Deichmann. t2) Es soll des Hans Henrich Burghardt von Hotzeakirchea Wohnhaus, Hofreybe und Garten, an Caspar Burgha.dt; z) L Ack. auf der Licke, an Johannes Fsßtzauer; z) lAck. dito auf dem BLewitz, an Johann Henrich Hemel gelegen , ex «àio an den Meistbietenden öffentlich verkauf! werden: Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem auf den 17!*« Fbr. k.J. eia für allemahl cmberahmten Verkaufs, Termin, auf Fürst!. Landgericht angeben. Cassel de« LZten November 1788. 33) Nach drin auf Ansuchen der hiesige» Schneider-Grlde zum öffentlich« wiewohl freywilligen Verkauf ihrer beyden an einander gelegenen Güdehäustr alhier in der Schloßftraße, an der Witwe Pfiügenn belegen, Terminus L.icit3tlonis auf Donnerstag den arten Januar iustehen- deu i78yiten Jahrs präfigiret worden: als können Liebhaber« sich in prjcfixo auf hiesigem Rathhause zu gewöhnlicher Gencht^zsit etufirchen, ihre Gebote thun, und nach Befinden deS weitern gewärtigen; und dienet zugleich zur Nachricht, daß, nachdem sich Kauflustige ange ­ ben, die Häuser einzeln, oder beysammen aukgcboten werden sàn. Càl den 9. Dec. 178$. ExConrmissione Genarus. H. E. Noch, Stadt > Secretarius. -4) Es soll de- hiesigen Bürger und Gärtner FiebcrlingS Behausung «lhirr in derUnterrreufiadt in der Kreutzgaße, zwischen Johannes Backhauses und Fuhrmann Deichgredrn gelegen, öffentlich au den Meistbietenden verkauft werden; Wer darauf bieten will, kan sich in dem auf Donnerstag den 5. März deS nächfttnstehenden i789ten Jahr-auf hiesigem Rath Hause zu ge ­ wöhnlicher Gerichtszeit angeben, sein Gebot thun, und, nach Befinden, der Adjudication ge ­ wärtig seyn. C-ffel den rten Dec. 1788. Lx Commissione Senaïus. H. E. Noch, Stadt-SecretariuS. 35 ) Es soll des hiesigen Bürger und Weißbindermeister Beckers Garten alhier vor dem Holländi ­ schen Thore, zwischen dem Rathöverwandten Vollmar und der Witwe Buschin gelegen, indem auf Donnerstag den zten März deS iustehenden Jahrs 1789. öffentlich an den Meistbietende» verkauft werden: Wer darauf bieten will, kan sich bestimten Tages zu gewöhnlicher Zeit auf hiesigem Rathhause angeben, sein Gebot thun, und, nach Befinden, des Zuschlags gewärtig ' seyn. Cassel den 2ten December 1788. Lv Commissione Senatus. H. E Roch, Stadt - Sekretärin-. -S) Es soll in dem anderweit auf Freytag den zoten Jan. 1789. angesezteu Termin de- hiesigen Bürger und Tiegelmacher, Engelhard GuudlachS und dessen Ehefrau Wohnhaus und Hof, repde, nebst Scheure und Stallung dahier, auf dem Heiligenhof genannt, gegeuJoharm Franz Gundlach über, Acker 5Rut. Garten, an Joh. Franz Ziegler : ^ Ack» Grabezarten bey» Heiligenhofe, unter dem Haufe ; 3 Ack. Land auf dem Heiligenhvf an seiner Wiesen; 6| Ack. Land auf dem Heiligenhvf; ^Ack. Land über der Heiligenwiese, au Adam SchüSlrr unh Joh. Franz MarckertS Erden; ^Ack. noch daselbst, zwischen vorigem nach der Trift zu ge ­ legen; î Ack. Land über der Landstraße, an Johannes Gundlach; T * Ack. 6 Rat. Land zur " Hälfte mit» und an Johann Jakob Becker- im Pfifferlings Grunde; /^Bck. l Rut. Land auf der Claus, an Johannes Becker d.ält.; ^ Ack. 6 Rut. Land in der Gelsier, au Joh» Franz Gundlach; ^Ack. 6 Rut. Wiesen in der Geister, an Jvhcmn George Rssemhals Rei. A Ack. Wiese auf dem Hriligenhsf; 2 Ack. 6Rrr-t. Wiese, in der Fitzwirfen, au Johann Jvst Henrich; Ack. t Rut. Wiese in der güldenen Aue, an Zacharias Guudlachs Erben; ik -licP» % Rut. Wiese, die Mauerwiesr genannt, in der Fahrbach, an EltaS Ulrichs Rel.; is Ack. 4 Rut. Wiese in der güldenen Aue zur Hälfte, mit. und an Johann George Leirnbachö Rch ' gelegen, öffentlich an den Meistbietenden verkauft werden. Kaufiiebhabere können sich dem- ' nach in dem gngefezten Termin auf hiesiger Rathsstude eiufinden, ihr Gebot thu», «nd, nach Befinden, des Zuschlags gewärtigen. Großallmerode den ütenDecemb. »788. Lürstl. Stadigericht das. warneck. SsSsssS 27 )