97 $ 4§tes Stück. 5 ) dee Zuli-na Frieberica geb. von dem Werber verehelichten Hauptmannin von Hanstein, 6) der Charlotte Dorothee geb. von CrauShaar verehelichten Majorinn von Grauschitz, 7) der Charlotte Louise geb. von Craushaar verehelichten von Tiling, und 8) des weyl. Oberhaupts manns Christoph Heinrich von Steuden, bey Unserer Krieges »Canzley auf eine gütliche Be ­ legung jenes Rechtsstreits durch Aufruf und Nachlaß aller wechselseitig aufgestellten Forde, rungen und Gegenforderungen angetragen, auch Unsere Krieges» Canzley nach vorgangrger aüeruntetthanigster Berichts-Erstattung, zu Eingehung des angetragenen Vergleichs, wel ­ chem hiernächst aunvch y) Sophia Antoinette Caroline von Roden geb. Steinmann, 10) der Capitain-Lieutenant Günter Albert Steinmann, und ii) der Lieutenant Carl Gottlieb Steinmann beym uten Infanterie-Regiments Graf Taube, beigetretcn sind, allerhöchst au- > thorrsiret worden; und dann bey drrmahliger Lage der Sache, es darauf ankommen will: Ob annoch ein oder anderer, dem Vergleiche nach nicht beygetretener Erde weyl. Obersten «nd Ober, Krieges-Commiffarii Craushaar vorhanden sey, und gegen den von seinen Litis- Consorten geschehenen Vergleichs-Antrag etwas zu erinnern habe; wes Endes vermöge heu ­ tigen Decrets das gegenwärtige proclama erkannt ist; Als werden alle und jede Erben des mehrgenannten Obersten und Ober » Krieges» Commiffarii Johann Georg Craushaar, welche dawider etwas zn erinnern zu haben vermeinen selten, Kraft dieses edictaliter citiret, und vorgeladen, in dem zur Angabe ihres etwaingen Widerspruchs, auf den i8ten künftigen Mo, naths Decembr. anberahmten Termino, entweder persönlich ober durch genugsam zu instrui» rende Anwälde, Morgens um 10 Uhr auf Unserm Ober-Appellations- Gerichte zu erscheinen, und' besfalls ihre Erklärung sä krotocotlum abzugeben, unter der Verwarnung, daß die Nicht« erscheinenden, als dem Vergleichö-Antragr beyrretend angesehen werden sollen, derrenjenigerr aber, welche erscheinen, und dem Vergleiche widersprechen werden, von den übrigen Jr-teres» senten überlassen bleibe, in welcher Maaße sie ihre vermeinten Rechte, xro ratis hereditariis* ausführen, auch sich wider die Gegenklage und deshalb angetretene bessere Beweisführung vertheidigen wollen. Celle den 6. October 1736. Aus Rönigl. und Churfürst!. Ober - Appellations - Gerichts - Canzley. LH. 8r. von Wallmoden. Brandes« L) Friedrich Rüppell, Friedrich Fittich, Johannes Ockershaußen, Christian Berth, Friedrich Mench-n, Melch. Seydenfaden, und Adolph Fittich, sämtlich von Kirchhain; wie auch Jo ­ hannes Rößer und Henrich Debus von Burgholtz und Johannes Schmidt von Wittelsberg, welche orduungswidrig ohne Erlaubniß ausser Landes gegangen, sollen binnen eines Jahrs Frist sich stellen, und bey hiesigem Jufirz-Amt sich so gewiß melden, als widrigenfalls sich ge» wärtigen daß ihr Vermögen eingezogen und gehörigen Orts eingesendet werde. Kirchhain den 16. Oct. 1786. Lürsti. Hess Justiz-Amt. Marquard. Citationen der Creditore». Z) Der dahier gewesene Rathsgewandte und Handelsmann Jacob Riemenschneiber sowohl . als dessen Ehefrau ss d obnlängft mit Tode abgegangen; da man es nun vor nöthig findet, des Verfto denen Passiv - Vermö renssiand vorläufig zu untersuchen, um sowohl die Noth- «e> digkeit ein.s etwaigen Cv' curses näher prüfen, als auch mit den Cnditoren eine gütliche Bereinigung treffen zu können ; so haben wir zu Begründung der Schü'.dsorderur gen, auch allen- salsigen mit den Cr^diwren zu versuchenden Vergi, ich, Termin auf den 6. Decemb. d. I. anbe ­ raumt; es werden daher» alle und jede, welche an dem Verstorbenen, es seye aus was für einem Grunde cs wollet einen gerechten Anspruch zu haben vermynen, hiermit veradlade^ besagten Tages Vormittags 8 Uhr auf hiesigem Nachhause entweder selbst in Person, oder , durch hinlänglich Bevollmächtigte vor uns zu erscheinen , «nd ihre Forderungen gehörig zu . '• " : v : de-