Vom zten Julius 1786. 615 stngern Sporn; und ist dazu Termin auf Freytag den 14. Julius nach Jmmenhausin ange ­ setzt, auch hierdurch zu dem Ende bekannt gemacht, damit Kauflustige alsdann des^ Vormit ­ tags um n Uhr sich auf dem Rathhaus daselbst vor der Commißion einfinden, bieten und der Meistbietende gegen baare Zahlung des Zuschlags erwarten könne. Hofgeißmar den 22. Inn.' 1786. Vigore Comraislionis, Marlin» 11) Bey Herrn Johann Jungk, in der Antoniusstrasse, gegen dem Bau über , sind alle Sorten Zucker, Caffee, Thee, Reiß, Gerste, Rosinen, Corlnten, Citronen, Feigen, Eßig und Baumöhl, wie auch alle sonst dahin gehörige Bremer und andere Waaren, in billigsten Preisen zu haben. 12) Da meine Verkaufs Angelegenheiten nicht nur an und vor sich weitläuftiger werden, als ich glaubte, sondern auch darneben verschiedentlich aufgeschoben werden müssen, mithin der einer gewissen Gattung meiner Herrn Creditoren zu ihrer Abbezahlung anf den 5. Jul. d. I. vorhin ossntlich bekannt gemachte Termin, mit Erfolg vielleicht durchgängig nicht zu bewürken stehen möchte; So habe solches denenselben hierdurch weiter ^bekannt machen, und sie unter dem meinseitig vorhinnizem Vorbehalt versicheren wollen, daß erstere, in so weit sie inzwischen nicht erfolgen würde, wenigstens am 26. Jul. nächstkünftig ohn fehlbar vervollständiget wer ­ den solle. Cassel den 28. Inn. 1786. Trümbach. 13) Die mehrfach seit zweihundert Jahren angestellte Versuche, und besonders die kürzlich bey Churpsalzischem Concilio Medico auf Ersuchen wiederholte chemische Prüfung des Lamscheider sonst Leiniuger Mineral-und Kurwassers, wovon bereits eine kurze Anzeige den Liebhabern un- entgeldttch mitgetheilt worden, bestätigen offenbar, daß längst belobtes Wasser nebst andern seinen in gedachten Blättern angemerkten heilkräftigen Bestandtheilen nicht nur eines der reichhaltig« sten an freier Lustjänre unter allen bisher in Deutschland bekannt, oder auswärts her berühm ­ ten Mineralwässern seye, sondern auch vorzüglich die rrineste bis zur stahlfeine gediehene und genauest verbundene Eisentheilchen als allein eigen, und ebenfalls in mehrerer« Gehalte vor arde-'N besitze, wenn man es mit Bergmanns entwickelten Pyrmontèr und Spaawassrr, oder mir Schweizers entdeckten Eisengehalte des Stahlbrunnen zu Langenschwakvach, oder mit weickardö gerühmtem Brückenauer, oder mit Fachinger Wasser chemisch vergleichet, als wel ­ che, wie alle übrig? Stahlwasser ihr Stahl oder Eisen nur in einer Eisen vitriolischeu Letterbe bekanntlich de- und aufweisen können. Man kann daher sowohl aus dessen erprobten Gehalt der unstreitig vorzüglichen Grundtheilen als aus den schon vielfältig beobachteten prakti ­ schen Erfahrungen dem Publico bewahrheiten, daß selbiges Lamscheider die ganz eigene Kraft habe, 1) die erschlaffn vesten Theile zu starken, und zur Heil nöthigen Reizbarkeit und Bewegung wieder herzustellen, sohin bey all jenen Krankheiten so von erwähnter Erschlaffung entstehen, besonders in Nerven-Schwachheiten, in Unverdaulicbkcit in allzustarker Erzeugung des Schleimes oder scharfer ranzigter Feuchtigkeiten in den Verdauungs- und Absonderuugs« wegen, namentlich bey unordentlichen oder unterdrückten gewöhnlichen Blutflüßen, bey schar ­ fen, scorbutischen, verschleimten Blutseh'ern, bey Steinbesctzweiden und Hämerohoiden, bey schleimigten Lungen« und Bleichsuchten die vortrcflichsteWirkung leiste. 2) Anbey Hst dasselbe den Beyfall jeden ohubefangenen Kenners daß es ungemein flüchtig, Hellund wohlgeschmackt bis auf den letzten Tropfen sey, auch in Gegenden, wo gutes Brunnen- und reines Quellwasset mangelt, zum gewöhnlichen Hauötrank bey Gesunden um so mehr Empfehlung verdiene, al- selbiges die von andern unreinen Koch- uud Trinkwässern abgeätzte Unreinigkeiten im Magen und Gekröse bestens durch die Harm und sonstige Ab- und Aussonderungswege abführet. Je ­ doch wird in dessen Curgebrauch über Zeit und Art vordersamsi die Anordnung des menschen« freundlichen Arztes geziemend zu erholen seyn. Die Verwaltung dieses Lamscheider Mineral- brunnen geschiehet durch das Lamscheider Mineralbrunnen Comtoir in Mainz. Die L->sttra- gende, so es unmittelbar beziehen wollen, wenden sich unter dieser Address: dahin. Auch ist die ­ ser Lamscheider Mineralbrünnen acht und stets frisch bey dem Kaufmann Herrn George Christoph f J , Kkkk 3 ' ” Köster