Vom 6 ten Zuiiius 178z. 4 S 9 A) Diejenige so Willen- find die hiesige! Policey, und Commerzien - Zeitung Äufs folgende zwey ­ te halbe Jahr zu halten, wollen den Betrag dafür mit ZMhlr. vor Ablauf dieses Monats an «ich gefällig berichtigen lassen. Cassel den r. Jan. »735. Heer, Caßirer. 4) Nachdem falsche Churbayerische Conventions-Thäler von 176t. zum Vorschein gekommen, welche sich von den ächten daran unterscheiden, daß sowohl die Brust- als Wappeufeite seicht und matt, die Buchstaben aber nicht scharf aussehen , mithin, weil das Feld, anstatt hell, rnatt und körnigt rst, einen Abguß verrathen ; Als wird solches bemPudliko hiermit znrNach, richt bekannt gemacht. Cassel den 26. May 1785. 8ürstl. Hess. Münz-Direcrsrium das. Z) Äon Gottes Gnaden Wir tzriedrich, Landgraf zu Sassen, Fürst zu Hersfeld, Graß^u Catzeneln- bogen, Dietz, Ziegenhayn, Nrdda, Schüumdurg und Hanau, rc. Ritter des Köruglich-Gro^ britannischen Ordens vom blauen Hosenbande, wie auch des Königlich-Preußischen Orden- vom schwarzen Adler rc. rc. Liebe Getreue! Nachdem in Conformität des- untrrm Lken Februar r- 8 r ergangenen Ansschreiben- die Äste« von den ausgetretenen, citirten und nicht wieder zurückgekommenen Unterthanen bisher , von allen Orten nicht gehörig eingeschickt worden; So wird Euch hierdurch bey zehen Rrhlr., auch noch härterer Strafe ernsilichst befohlen, diese Listen pro futuro alljährlich im Monate December an Unser General Direcrorium vhnfehlbar einzusenden. Gegeben bey Unsrer v gierung -u Cassel den 8. Marz r?85. ^6 dlanägtuin fpeciale SerenilllmF, 6, Lennep* Vt. J. Ch. Gnndelacl^i Kücher - Ankürröl'gmrgett. )) Noch sind etwa« 6 Wochen übrig , binnen welchen auf das sinn schon genugfach bekannt- Lergsträsserische Werk über das Problem einer Korrespondenz in ab, und unabsehbaren Wet ­ ten der Knegevorfälle, oder über Synthematographik, mit einem französ. Laubthaler für ei» . Exemplar, pränumerirt werden kan. Daß eö wirklich zu Stande kommt, daran ist nun wei ­ ter kein Zweifel. Ich erbiete mich also nochmals zur Besorgung davon. Cassel den süten May 1785. 8. tV Strieder. -) Zn Nr. 416. aufm Graben, an Hr. Moillet, .find in der 2ten Etage zu haben: Diererici in. und auswendiger Christ, ü Ggr. SibS Seelen-Selbststreit, 8 Ggr. Lilemann 16 Stu ­ fen des GnadentbronS, 3 Alb. Waldschmidt ewiges Evangelium, 2 Alb. Luther vom heil. Abendmahl, 6 Ggr. Hohes Geheimniß ewig göttlichen Willens, 4 Ggr. MelS Kirchenhisto ­ rie, z Ggr. Sustmannö Bätbibel, 7 Alb. Bechers Auf-und Abnahme der Republiken, 8 Alb. Viaelii Gerickrsdüchlein, 2 Alb. Wolfs Methapbysik, 8 Alb. Holländ. Bibel, 4. rü Ald. Stöckenii Erklärung des Buchs Josua, 8 Alb. HorchS mystische Bibel, 14 Alb. Weissen ­ borns Redekunst , 3 Gqr. Julius Caesar, 3 (£3 r. CorneliusNepos, 2. Ggr.. Tacitus, 4 ÖJgr* Oviciius, z Ggr. Phxdrus, 2 ®gr. Tercntius^dc Plautus, 3 ©gr. Cicero, - Ggr. Curtius, 2 Ggr. Leben Leopold von Anhalt/ Dessau. 2 Gzr. Leben Carl Emanuel, König von Sar^ dinien, 3 Ggr. V. d. flardt, Syriaese lingu® elemcnta, 6 Ggr. nehst einigen Repofituren. A) Auf die sehr beliebte Gefchtchte der Reformation in Deutschland, besFreyh. von Seckendorf, in franz. Sprache, unter den Titul: Hiftoire <le la Reformation de l’Eglise Chretienne enAL- temagrce, ecrife par le Baron de Seckendorfs, gbregöe.xar. M. M. Junius & Roos , welche in Theilen bestehen soll, und^wovon dererto 3 Theile aus sauber Schreropapier abgedruckt sind, nimmt der.Buchdinder Alourgiret 10Franz. Livres auf alle 5 Theile Pränumeration an; Auch »