00 4 * 4 b Lasse lischt W > vO Lommerüen - ZML Mit Hochfürstlich -Heßischcn gnadigstrm Privilegio. 1 / 85 - Jahr. G 8^ Stück. Montag dm 2i^ Februar. EdiktalcitatLonen. r)^tdam Böhl, ein Sohn des dahier verstorbenen'Bürgers und Müllers Henrich Vöhls, ist vvp ohvgefehr 22Jahren, auf seine erlernte Bäckerprvfeßivn, vvn hier weg und in die Frem ­ de gegangen, hat auch die ganze Zeit über von sich und seinem Aufenthalte nicht die geringste Nachricht ertheilet; Da nun dessen dahier wohnhaft seyende Geschwister« bey hiesigem Amte dahier Instanz gethan, daß ihrrrn besagten abwesenden Bruders, unter Administration der Wormündere bisher gestandene und in 28l Rthlr. 43 Alb. 5 Hlr. Frkftr. Währung bestehende Vermögen gegen Caution verabfolget werden möchte; Als wird mehrgrdachter Adam Vöhl, oder falls er nickt wehr am Leben, dessen etwaige nachgelassene eheliche Leibes-Erben, derge ­ stalt andurch edtctalirer und pcremtorie citiret, um in Terrmno Dienstags den 2. August d. I. vor hiesigem Fürstl. Justiz-Amte zu erscheinen und fein Vermögen selbst oder respccthe deffrn allknfaüsigen ehelichen Leides - Erben, solches in Empfang zu nehmen; widrigenfalls er oder sie sich zu gewärtigen haben, daß seidiges vorbesagten seinen Geschwisteren gegen Caution ver- adfoiget «erde. Frankeuderg, den 5. Februar. 1735. jzürstl. Hess. Justiz. Amt daselbst. I> L. Ruchenbecker. $) Fslaende gegen die Landes. Edicte ausgetretene Unterthanen, als: i) Conrad Möller, 2) Christian Möller, und z) Jacob Bickel auS Altmorfche«, sodann 4) Jobannes Eb-rt, und 5) Johanne» Horn aus Günsterode werden hiermit öffentlich etrirr, binnen Jahres Frist s dato • * - •* ■ • • ^ an.