Dom s6ten August 1732. 649 deriche am Haueder Wege, an Conrad Götte und Johannes Wagner 5en. 6)i| Ack. vordem Erserholtze an Henrich MüllerS Rel. und Margaretha Elisabeth Bohlen, 7)^ Ack. daselbst zur Hälfte mit und an Johann Christoph Füüing und David Künne, 8) i^Ack. vorm Erserfelde an Christoph Fülling und Johannes Wagner sen. 9} 1 Ack. vorm Erserholtze an Christoph Fül- ling und Eonrad Israel, io) Ack. am Haueder Wege an Burghard Haafe und Johanne- Müller sen. ii} i Ack. hinter dem langen Rück an Johannes Jordans Rel. und Johanne- Lotzen Erben, is) if Ack. vorm Erserfelde an Johannes und Johannes Wagner sen. gelegen, von Odrrgkeits- und Amts wegen öffentlich an den Meistbietenden verkauft werde». Diejeni- ge nun so hierauf zu bieten und solche käuflich an sich zu bringen gesonnen, oder sonstige rechtliche Ansprüche daran zu haben vermeynen, haben sich besagten Tages Morgens y Uhr dahier vor Fürst!. Juftitz-Amte einznfinden, ihre Gebotte und sonstige Notbdurft zu Protokoll zu verrichten, und dem Befinden nach das Wertere recht!, zu gewärtigen. Irerenberg, den 6. Ang. l78r. ' 8. H. Amt daselbst. I. P. Heppe.. 17) Es soll des Wagnermeister Anthon Ludwig Aimmerman» und dessen Ehefrau in der Welssen- sieiner Vorstadt ihr daselbst gelegenes Wohnhaus und Garten, er oflicio «» den Meistbieten ­ den offentl. verkauft werden; Wer nun darauf bieten will, der kau sich in dem dazu ein für allemahl auf den kTten Septemd. fchierskünstig anberahmten Licitations, Termin auf.hiefi» gem Landgericht angeben. Cassel, den Aug. 1732. 18) Es soll des Henrich Rühl zu Wahlershausen fein HauS und Garten benedst Hofreyde an Johann Jost Rudolph gelegen (so bereits dem Einwohner Henrich Hochhuth zu Elgershausen adjudicirt gewesen ) anderweit ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden ; Wer nun darauf bieten will, der kan sich in dem dazu ein für allemahl auf den lyten Sex» tembr. fchierskünstig anberahmten LicitationS-Termin auf hiesigem Landgericht angehen. Cas ­ sel, den 14. Aug. 178?. JA) Es will die Mademoiselle Buttin ihren vor dem Werfer-Thore zwischen dem Herrschaftli ­ chen Holz-Magazine und dem Uhrmacher Hrn. Nettmann belegenen Garten verkaufen, und ist zu dessen freywiüigen Verkauf an den Meistbietenden Terminus auf den igten Septemdr. anberahmt worden; Wer nun solchen zu kaufen Lust hat, wolle sich befagten Tages bey dem hierzu ernannten Mandatario Hrn. Amrsfchultheiffen Buch in dessen Behausung in der Eliesa- bether-Straße melden, sein Gebott thun und nach gethanem annehmlichen Gebott de- Ans schlag-gewärtigen. Vermteeh - Sache». i) In der Königsstraße Nro. ioz sind auf bevorstehenden Michaelis, in der 2tm Etage eine große und eine kleine Stube, 2 Kammern nebst einer Küche zu vermiethen. r) Bey dem Hrn. Collin vorher Fuldabrücke ist die unterste Etage, welche für emeHandknsA eingerichtet, auf Michaeli zu vermiethen. 5) In der Holländischen - Straße Nro. 567 ist die erste, zweyte und dritte-Etage, bestehend au- 6 Stuben, einem Saal, z Kammern, 2, Küchen, wobey Boden, Stallung und Keller kan gege ­ ben werden, auf Michaeli zusammen, oder Etagenweise zu vermiethen. 4) Es hat der Metzgermeister Johann Adam Grebe in der Leopoldsstraße eine Stube, Kammer undKüche, wie auch der Metzgermeister Hieronymus Grebe in der Schloßstraße der Hohen- thor- Straße gegen über, eine Stube, r Kammer und Platz vor Holz zu legen, so wie in feinem Hinrerhause z Boden vor Früchte zu lege», zu vermiethen und kau insgesamt auf Mi ­ chaeli bezogen werden. 5) In der Jaeobsstraße Rro. 244. ist die gte Etage, bestehend in Stube, z Kammern und Küche auf Michaeli zu vermiethen. 6) In des Hrn. Platz-Major Bode Behausung allhier in der König-straße sind in der unterste« Etage im Eingang de- Hanfe- linkerhand 3 Stuben, 3 Kammern, r Küche mit Speisekammer,