Kasselifche Wcey' und LvmmeMM'ZckMg. Mit Hochsürstlich-Heßischen gnädigstem Privilegio. 1782 ^ Jahr. 2 oif! Stück. Montag den 20*? May. Citationes Edictales, 1) /«s ist die nachbenahmte junge Mannschaft aus dem Amt Brandenstein ohne dazu erhaltene V Erlaubniß von ihren Geburtsorten hinweg in die Fremde gegangen, ärmlich: Andreas Stop ­ pel, Georg Knauf, Carl Drucker, Herrmann Wind, Johannes Wind, Joh. Adam Wind, Melchior Knobelauch, Albert Knobelauch, Nicolaus Müller, Johanne« Hohmann, Joh. Ge ­ orge Hohmann, Johannes Lamd, Christoph Lamb und Jacob Dredert sämt.ich von Elm; Joh. George Roth und Johannes Blum, von Gundhelm; Ullrich Glock, Siemon Heil, NicolauS Lamb, Henrich Dora, Johannes Füller, Johannes Ullrich und Nicolaus Frischkorn vonOber- Lalbach. Diese sämtlich werden in Gemäßheit der Landesherrlichen Gnädigsten Verordnung edictaliter hiermit citiret, daß sie a dato au innerhalb Jahres Frist sich zu Altengronau vor Amt stellen, unter der Verwarnung, daß bey ihrem Außenbleiden ihr sämtliches Vermöge« confisciret werden solle. Altengronau, den 4. April 178-. Lürstl. Heßifches Amt daselbst. Lud. 8ned. Broske. 2) So wie die nachbenahmte junge Mannschaft Amts Altengronau ohne dazu erhaltene Erlaub, ms sich von ihren Geburtsorten hinweg und in die Fremde begeben; nemlich: Wilhelm Ull ­ rich, Conrad Schüßler, Conrad Werner, Peter Werner, Joh. Georg Werner und Stephan Lauch, sämtlich von Altengronau; Johannes Fuß, Joh. Adam Silberling, Adam Schüßler und Johannes Ruppert, von Jossa; Johannes Stemdach, Carl Sachs, Pancratius Hares, Johannes und Jacob Gebrüdere Dilck und Joh. Adam Richter, von Obersinn; Die Mühl- knechte Johannes und Joh. Adam Schlott, Joh. Adam Vogel uüd Philipp Fischer von Mit- telsmn. Als werden diese sämtl. in Gemäßheit der ergangenen "Landtsherrl. Gnädigsten Ver- H h h ordnung