380 lytcs Stück. . f 0 Um Lrn. Oberscheuken von Buttlar Dienst und Zins- dem Stift ! Eme halbe Huf- Land, so J 5 3a6t 2 Rrhlr. Lehngeid und if Rthlr. Geküh- ^all bemhle^werden Sodann a» Erbländerky; 3) l Ack. beym Kirchhofe an . « uuf "d-n F-ll d-Mlel w o- 6tm mA>n an Holtzidrst» seiest». -) * itf'b,? SiSuietae an Jacob Eubel an d-r Sette und dem Hrn. von Buttlar gelegen. Rückse an dem Hrn. von Buttlar gelegen. 7) \ Ack. auf dem Rucken an . 6) l «ck. aus bm 7 x Nutde am W°rtberge au Hans Heanch Anschlag. Laud as Keßler ge. g ^lwie^e genan„t an Friedrich Pfarr gelegen, und io) \ 21 cf. l Rut. 9) <2lck. 8 Ruthen vre ^eytwrese » Christin« Hahuin gelegen, sollen Schulden dalber, in tn H^k-rgarten j. . . zren Man schierösolgend an den Meistbietenden verkauft werden; Die > T C T«iÄnnt sich d?mnach in p 7 *fixo von des Morgens 8 drs ir Uhr bey h.efigem Ge- Kaufiustlge könne: sch ¥ Zuschlags und Wehrschaft sich geamrttaen. Kirch- «cht m-lden, rhr GedvUe thun, Bmüarisches Gericht daselbst. Nössel, ^t. *modo Werner Reuß zu Wolfershausen seine Waldung n 4I Ack. groß, Etbgarren an Caspar Alter und dem Schaumtöffe!, & Ack. Erbland im Schlag- am^Bfarr-Lande , und X Ack. 6 Ruthen dergl. im schmähten an der Edder gelegen, Garten am Pfarr L ^ gütlich verkauft werden; Wer nun darauf bieten will, der ^?^tt^d'avirkbc,"krnw1em« Rel. ,n Burghasungen lhr Wohnhaus uod das darbe« gele- 27)Es s^ ^^"^^K^nnsterns Rtt. zu^eOu^gy öffentlich verkauft werden; Wer nun darauf de/kan^ich indem darzn ein für allemahl auf den 4ten Iuln schierskünftig anbe- * |pr^ilS.iäwto7«f htesig-m Landgericht angeben. Cassel, den *«prUi 7 S* Vermterh - Sachen; ^^tt-rmeister Molrrs Behausung in der Dyonisienstraße ist eine Stube mit Alkoven V -sn Kammer zu vermietben. und kan sogleich bezogen werden. ^n Ne!»°Id«r»e«bep dem BLekermeister Schrdder ist i» der erste» Etage e.n Log,ment Sto"ijsfÄ*¿"fÄeT^is^nf*”»«.' welches m 3 ©taten .»«1 eine tape- 3 - Kammern- ei. 4) «f£e etw Li Bodenkammer, Keller und Holzstall sogleich oder auf Jo^nni zu ver. - S n«b istfid) desfa's in der Aegidrenstraße tu des Hr. Arbouens Behausung zu melden. L Stadtbimmelster Bartholds Behausung nlldier in der Unter-Neustadt, in der ^rei»tiaer^aße?eiegen. sind die zwe« untersten Siagen im Vo.derhanse auch ein räumlicher 3. Matidien find nachstehende - 6) Auf der Ober- w «r .» Smbe.Küche und Keller; in der neu Etage. - S„l- bm. i Klmm-r nebst Küche, und in der zten Etage 1 Stube und Kammer simtl. mitMenblei ,^°°?n^er'P-nli^Str-ße. Nr°. zg° ist die gte Etage, welche der nun »erstorbene Hr.Regi, 7) ,s . Kkiruraus Darmes lange Jahre bewohnet hat, auf ^ohankck zu v^rmiethen. °>"^??in^desb?efiaen°Schutzjuden Abraham Hertz Arons Behausung von dem Hochfurfil. Koch ^Mlcker bewohnt gewesene Etage ist zukommende Johanni vor emen stillen Haushalt um b.lll- «J? Mustadt'in der Frankfurterstraße Nro. 24 sind auf der iten Etage 8 ane in- i) Zander styende A^artements, bestehend^ einem wohl condmvrmtentapeMeu Saal und 2 der- 2', 4> 5 )