ites Stück vom 7ten Januar 1782. .I Citatio EdiSfalit. Durchlauchtigsten Fürsten und Herrn,Herrn Friedrich II. Landgrafzu Hessen,Fürst zu Hers« feld, Grafen zu Catzeneinbogen, Dietz, Stegenhaiu, Nidda, Schaumbnrg und Hanau, rc. Rit ­ ter des Königlich Grosbriltanischen Ordens vom blauen Hosenbande, wie auch des Königlich Preußische» Ordens vom schwarzen Adler rc. Wir zu Höchstdero Regierung allhier gnädigst ver ­ ordnete Präsident, Cantzlar , Vice Cantzlar, Vice. Präsident und Räthe thun kund und beken ­ nen hiermit, weichergestalten Uns Johann Franz Srnemus und dessen Schwester ManeEliesir- beth verehlichte Meyer zu Ttadt Noth im Waldeckrschen, zu vernehmen gegeben, daß sie nebst dem vor geraumen Jahren nach Ostindien gegangenen Anno 1691. gebohrnen Herrmann Sine- mus die nächste Jntestat-Erben der im Anfang dieses Jahrs bterselbst verstorbenen Posthalter Vogtlanderin seyen und daherv, prævia citationc jenes Mir-Erben, deren Nachlaß ihnen verab ­ folgen zu lassen gebeten haben wollen. Nachdem Wir nun diesem Suchen statt gethan, als werden gedachter Herrmann Sinemus, oder dessen allenfalsige eheliche Leibes Erben hiermit vor» geladen, in dem desfals ein vor allemahl angesetzten Termin den 27ten Febr. künftigen Jahr ­ aus hiesiger Regierung entweder in Person, oder durch genugsam Bevollmächtigte so gewiß z» erscheinen, und sich als Erben zu legitimiren, oder ohnsehlbar zu gewärtigen, daß oberwehu- ten Geschwistern Diuemus zu Stadt Roth die Vogtläuderische Verlassenschaft gebetenermasenex- tradtrt werden soll. Cassel den 27. Nov. 1781. fürstlich Hessische Legierung hicrselbst. <6. Lennep. ». W.Rüppell. Verpacht - Sachen. I) Da die Pachtjahre des Freyherr!. GnthS Are« stein ohnweit Witzeuhausen in Hessen mit Pe- tritaz 178 Z zu Ende gehen, und dasselbe an den Meistbietenden anderweit verpachtet werden soll, so wird dazu Terminus aus Sonnabend den 2. März 1782. Morgens um 9Ubr angesetzt, alwo zu Wizenhausen im Junkernhaus, das Guth welches über 7ooAecker Land 90 Acker Wiesen, und go Acker Garten hält, benebst Zehnten, Teiche, Mühlen, Wirthshaus und Braugerechtigkeit, wie auch Hand^ und Spanndiensten, an den Meistbietenden verpachtet, und sofort zugeschla ­ gen werden soll^. Den Anschlag und Conditiones können die Herrn Pachtliedhaber, bey dem Eigenthümer Herrn Geheimen Legations Rath von Bodenhausen zu Sensenstein bey Caffelzur Einsicht erhalten. -) Da in dem. wegen anderweiten Verpachtung, des mit Ablauf dieses Jahrs in Pacht vacant werdenden Forellenbachs zu Sand bereits abgehaltenen Licitationstermin, kein annehmlich Gebor geschehen, und also auf gnädigsten Befthl Hochfürstl. Kriegs-nud Domainen Cammer solcher nockmahlen ausgebvtten werden soll, wozu Terminns auf Montag den 4ten Febr. 1782 von mir anverahmt worden ist; als wird solches, und daß diejenigen, so gedachten Forellenbach zu pachten gesonnen, ersagten Tages des Vormittags von 9 bis rr Uhr in hiesiger Rentherey sich einsinden, ihr Gebot thun, und der Meistbietende sich des Zuschlags salva approbatione Hoch für stl. Kriegs - und Domainen - Cammer gewärtige. Gudeneberg den 18. Dec. -731. A. Trümper. Citationes Creditorum . I) Der hiesige Bürger und Kramer Johann Henrich Meist hat nach gerichtlich untersuchtem sta ­ tu activorum & pafliverum eine solche Schuldenlast contrahiret, baß zu deren Tilgung dessen Vermögen nicht anreichend ist; da nun hierüber der Concursus erkannt werden müssen; so wer ­ den hierdurch alle diejenigen, welche an vorgedachtem Johann Henrich Meiß etwas aus rechtli ­ chem Grunde zu fordern vermeyneu, zu dem hiermit aus den 7te» März s. k. anberaumte« termin edictaliter &peremtorie citirt , um alsdann vor hiesigem Fürst!. Stadtgericht zn erschei ­ nen , ihre Forderungen zu liqurdiren, auch sousten ihre Nothdurst vorzustellen, und darauf rechtliche» Bescheides zu erwarten, in dessen Entstehung aber ohnsehlbar zn gewärtigen, daß A 2 sie