Dom iotiK September 1781 . §6s 7) Nachdem die Werkmstr. Stelle im hiesigen Zuchthaus mit Ende dieses Jahrs durch Abgang deö gegenwärtiaen vacant wirb; so har man solches hierdurch zu dem Ende bekanntmachen wollen, damit sich diejenige, so zu dieser Stelle Lust tragen, auch die nöthige Geschicklichkeit darzu haben, gehörigen Orts meiden mögen. Cassel den 30. August 1781. Fürst!. Zuchthaus-Direction allhier. s) Bey dem Bierbrauer Fritz auf der Obcrneustadt ist gute Gerste um billigen Preis zu ver ­ kaufen. 9) Es hat der Metzgermstr. Johann Paulus Krach von dem Bandermstr. Schuchard sein Häu ­ tn der Martinistraße zwischen dein Schneidetmstr. Viehmann und dem Kaufmann Hr. Srol, zenbach gelegen, um eine gewisse Summa Geld erkauft, wer was daran zu fordern hat, wol ­ le sich bey ihm melden. 10) Es sollen Montags den roten huj. und nächstfolgende' Tage, Nachmittags von 2 bis 6Uhr, in des HvfStucatcur Brühls Behausung auf dem Königsplatz allerhand Mobilien an Zinn, Messing, Eisen, Blechwerk, Porcellain, große Spiegel und Glaser, Eommoden, Fauteuils, Stühle, ingleicheu Manns-und FrauenSkleidungen, Leib-Tisch und Bertlinnen, Betrspaunen, Matratzen und Federbette, wie auch eine Anzahl französischer und italienischer Bücher^ an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; es dienet dabey zur Nachricht, daß die erstandene Sachen jedesrnalen des Sonnabends und Mittwochen Nachmittags von 2 brö 6 Uhr, gegen baare edictmüsige Bezahlung abgehohlt werden. Cassel den 3. Scpr. 1731. IV. F. Scho pan, Vigore Corumislionis, ID Bey dem Kaufm. Hr. Friedrich Helmke auf der Oberneustadt in der Frankfurterstraße sind die feit einigen Jahren in den vornehmsten Städten Teutfchlands sehr berühmte von Johannes Gö- tzkll in Frey singen verfertigte englische Nachtlichter in Commission zu bekommen, es empfehlen sich solche vorzüglich wegen ihrem besondern hellen Schein, Menage und Reinlichkeit, und um solche gemeinnütziger zu machen, hat man sich entschlossen , solche um den sehr wohlfeilen Preis nem.ich die Schachtel worinnen 365 Stück auf ein ganz Jahr mit messingenen Knöpfen 3 14 Gar. dito mit hölzernen Knöpfen 12 Ggr. Schachteln von | Jahr mit messingenen Knö- psen 7 Ggr. dito mir hölzern 6 Ggr. kleine Schachteln von ioo Stück mit messingen Knöpfen 3 4 Ggr. zu verkaufen, in jeder Schachtel befindet sich die dazu gehörige Machine, man wird sich übrigens angelegen seyn lassen eine» jeden zu unterrichten, wie solche amvorthei'.haftesten zu gebrauchen. ir) Es sind aus der Collccte des Schutzjuden Jonas Meyer die Loose 2431 bis 2440 zur 2ten Classe hiesiger A.W.u.Findelhaus-Lotterie verlohren gegangen, und dienet hiermit zur Nach ­ richt, daß demjenigen der sie findet, nichts darauf bezahlt wird. 13) Es soll Donnerstags den2oten Sept. zu Bremen in einer öffentlichen Auktion eine Partie neuen Berger Heering an den Meistbietenden verkauft werden. ig) Es wird hiermit bekannt gemacht, wer an dem Haus in der Martinistraße Nro. 32. zwischen dem Kaufmann Hr. Kaß und der Wittib Lorenzm gelegen, was zu fordern har, wolle sich bey dem Kaufmann Hr. Cyler in besagter StraßeNro. 28. Zeit Rechtens melden. 15) Es hat der hiesige Bürger und Zimmermstr. Paul Caprller auf der Obernenstadt wohnhaft, seine 4 schwarzbraune Pferde, worunter das älteste? Jahr alt ist, nebst Wagen und Geschirr, aus der H;r:d zu verkauf n. ,6) Zur Nachricht dienet, daß eben die nehmlichen Weine, welche in dem in der mittelsten Io- hanuesstraße gelegenem Hause, der Rouxischen Handlung verkauft werden, und wovon die Sorten und Preise im 2?tett, ryten und goten Stück dieser Zeitung angezeigt worden sind, nrmmehro auch zur Bequemlichkeit deö Publici, auf der Obcrneustadt in dem in der Königs- siraße gegen dem Opernhause über gelegenem Rouxischen Hause zu haben sind, alwo man sich nur ans dem Hof im Hmterhause melden kann, wo ein Handlungöbedienter zum Verkauf augcftelt worden ist. Nnnn 3 17) In