Vom iZten December 1780. 749 Tskitaen Ackern, Einfahren, Fruchtschneiden', GnlMmetmahcn, HabermLhen, Grumtet« macbrn Haberrechen,.Trcschen und Früchte auf 4 stunden zum verkauf wegzufahren, und ??.!» TOistteiten siet Schweine mastfrey zu halten; wer nähere Condrtlvnes zu wissen vertan« M i»»erhaw d» obdesiimten M,u R°mm-rShaus«° b.y dem Ad-Uch- Lmm"-Ust.-i°ri° V°»«l«« und solch« Citation*! Creditorntn . wi'itnitta welche an den beyden ledigen Standes und ab intestato verstorbenen ans hie- ^üa^r Stadt bürtia7n Geschwister Hellemann, nemlich der Helena Hellemann so vor anderthalb s ölguntevm Hochöbl. Hessischen von Bofischeu Jufauterie-Regiment gestandenen -i,Lugst in SHmerica ntit Tod«-bg-ng-°, V-rlassensch-ft S sohft rechtliche Ansprüche zu haben vermeinen, werden auf Instanz der sich gemeldet und beattimiLll Erden hiemit edictaliter und per-wtorie dergestalt vorgeladen, daß sie m tcmuno ^«nnerttaa den Uten Februar a.f. vor hiesigem Fürstlichem Amt und Stadtgerlcht entwefe« £S U Ä Ä««e»»DB«i*rftt«, frühem 9 Uhr erscheinen, ihre an derVer- Wnschaft, oder fönst habende Ansprüche gehörig ver.fictreu und sichdazu respeaive legrttMt- re«, oder sonst gewärtigen sollen, wie sie gänzlich pracludiret, mlt .hren Forderungen abge ­ wiesen, und die Erbschaft denen sich gemeldeten Erben ohne werteres ausgefolgt werde. Hof. gelsmar /und Stadt-Dericht das. Martin,Hartwig, b. t. Lonsui. Alle dicieniae. welche an dem verstorbenen Johannes Doll zu Gleichen, modo dessen entwi- ^chen n und auch wdt seyn solleudeu Sohn Johann Henrich Doll , an dessen.deserirten Güthern ^niae aearündete Anforderung zu haben vermeynen, werden hiermit des Ends dergestaltund Mbittdurck cittret, daß sie in dem ad liqirdandmn credita auf Drenstag den Zoten Jan.a.f. ? n für allemahl bestimten Termin des Morgens früh 9. Uhr auf hiesiger Amtsstube ü.b peena crgclufi instruct erscheinen, ihre Credit« ordnungsmäßig verrsiciren, »md was sich sonst ge ­ bühret ad protooolsilm 'verhandeln, mit dem Bedeuten, sie erscheinen alsdann oder Ntcht, daß nichts destvwenigcr-auf deö geschickt erscheinenden Theils An - und Vorbrmger, ergehen soll. W. R. Gudensberg den 27. Nov. 1780. Hochfurstlrch 2tmr daselbst. Nurbdem über des verstorb. Andreas Volants Vermögen zu Retterode ein Eoncursus Oeditorum «Ä 1 so ¿SbinaBe und jede dessen bekannte und unbekannte Gläubigere, auf Dienstag deu -roten Jan. künftigen l78iwn Jahrs öffentlich und peremtone vorgeladen, daß sie mpr-- L, h.m MensrbÜLischeu Gericht zu Retterode Vormittags 9 Uhr^in^Person^oder durch deu zoten Jan. künftigen l78ncu ^zayro ogenntry urrv VMB fixo vor dem Meysebugischeu Gericht zu Retterode Vormittags 9 Uhr in Person oder dur^ legrrimirte Auwalde erscheinen, die noch unbekannte Gläubigere lihre Forderung aeböria drren, und allensals zu Vermeydung eines EoucursuseL oKci« Vorschläge anhören irnfniHH erscheinungsfall aber, der ohnfthlbarer» Präclusion gewärtigen sollen. Altenburg den 20 Nov waancr, von Mepseb. Iustüiariüs. 1780 Verkauf - Sachen. I) Nachdem zu anderwärter öffentlichen Verkaufung, des in der mittelsten Schäferaasse ob** lh'gen Casernenstraße, emersertö an dem GarnisousLazareth und anderseits an dem SLmfr Francke gelegenen- mit Nro. 344. bemerkten Hauses, wobey ein Seiten Gebäude, Hofraum und nn Gartgen benndlich, Terminus auf Donnerstags den zte.r Januar künftigen Jahres anberahmt worden; so wird solches hiermit zu dem Ende bekannt gemacht, damit di/eniae Dwoo v 2 — - .. Z,' rrel-