Lasse tische MW- und Lvmlilmim-Mutig. Mt Hochfürstlich-Heßischen gnädigstem Privilegio. >' * r 'i*' > ^ Montag den 2^ October. Citationes Ediftales, ^ 3?^wohuerö Martin ReiS seine Kinder ersterer Ehe, bey dem hiesigen Gesamtgerichte^die Kla, ge aeführet, daß ihre mütterliche Jmmobiliar-Verlassenschafr, worvon er seit deren Ableben den usumfhi&um gezogennicht sowohl ruiniret habe und die Gebäude verfallen lassen; als aber für 3 Monaten so gar mit Verfassung seiner.2teru Ehefrau in die Welt gegangen seye. und von seinem Aufenthalte bis hierhin nichts bekanntwerden lasse»; mithin durch diese aWus und Verfassung sich sothanen Nießbrauches verlustig gemacht habe; und zur Untersuchung an- hero für das Gesamtgerichte auf.den 2Aten Octodr. Terminus peremtorius angesetzet worden; so wird er Martin Reis hierzu edictaliter vorgeladen, um auf die Klage so gewiß"zu Antwor ­ ten als zu gewärtigen, daß dieselbe für gestanden angenommen, denen klagenden Kindern die bf-tterna eingeräumet und er des uluslnuLus für das künftige verlustig erkläret werden solle. Reichensachsen den 16. Sept. 1780. Gesamtgcrichte daselbften. H. D. Schuchardt. r>Von den Breslauischen Stadt-Gerichten werden dle von hrer gebürtige Maurergesellen Johann Gottlieb und .Carl Benjamin Geyrüdere Schieider davon ersterer 40 Jahr, und ietzterer seit 1755. von hier ahwcsend, und deren etwauige Leibes-Erben und nächsten Anverwandten, auch diejenigen, welche sonst ex alio capite an deren hiesigen Vermögen einen Anspruch zu haben vermeinen, auf den 14. Nov. c. a. pererntorie und lud p«na prLciull Nachmittags um 3 Uhr, alhier in gewöhnlicher Gerichtöstelle dergestalt edictaliter vorgeladen, daß aussenbleibendenfallS ' - . . . . - . Ppp p " ; " - ' er-