470 z lteS 0tsiif. ße auf Wilhelm Heppe stoßend, wegen rückständiger Herrschaft!, onerum an den Meistbietenden verkauft werden; wer darauf bieten will kaun sich Donnerstags den i2ten Oct. schlerskü-nliz alS in dem dazu präsigirten Termins vor hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Genchtsstmck angeben, fein Gebot thun, und nach dem letzten Glockeuschlag 12 Uhr, nach Besindeu dessen Aojudication gewärtigen. Cassel den l8. Jul. 1730. Lx Comraillione Senatus, % g. Roch, Stadt - Sccretar. J7) Vor dem Weserthor ist ein Garten nebst Ga. tenhaus und Brunnen rm Mittelweg zwischen deis Korbtnacher Fischer und dem Wagemeister Dam gelegen, aus freyer Hand zu verkaufen; und! ist sich desfals in der Dionysirstraße in des Brauer Umbachs Behausung bey dem Meister Joh 5 George Mösta zu melden. 18) Es sollen die dem verstorbenen hiesigen Bürger und Werßgerbermstr. Hermann Schackenzu ständig gewesene zwey Werkstätte alhier vor dem Weserthore auf dem Löberhof gelegen, wovor die eine zum L-imsieden besonders abgetheilet ist, und wobey noch ein besonderer Platz, welch« unbebauet, gehöret, von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden: wer darauf bieten will, kann sich Donnerstags den i/ten Äug. schrerskünftig vor 'hiesigem Stadtgericht zu gewöhnlicher Gerichtsstnnde angeben, sein Gebor thun, und nach dem letzter Glockcuschlag 12 Uhr, nach Befinden dessen Adjudication gewärtigen. Es dienet hierbey zu! Nachricht daß mit dem bereits geschehenen Gebot von lüZNthlr. der Anfang mit dem Ausbie ­ ten gemacht werden soll. Cassel den 12. Jul. 1780. Ex Coramiffione Senatus, I. g, Roch, Stadt -SecretariuS. der! -q\ ES soll des hiesigen Bäckermstr. Mohrs Behausung alhier auf dem Topfenmarkt zwischen cLivnsdm'e und dem Hof Back'mstr. Gerlach gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an der! ^ _ “ .. V .. ...in L Cl j. rix-. Cl^^a s.... . J,,u aLT's 4 n ««ist*werben; wer darauf bieten will, kann sich Donnerstags den Zten Ock. Meistbretenden verkaus Ltadtaericht zu gewöhnlicher Gerichrssiunde angeben, sein Geb«! .T Ä« GI-ckenMag 12 iW »ach B-finden dessen Adjndic-Iion gewäck ihnn^nnd «ach,°«chEn commission- Senatus. 3. S. »«*, Stadr-Secrelarm«! gen» Cassel den 12* 1782» Vermteth - Sachen. 1) Auf dem Töpftnmarkt in der Wirtib Kleyensteuberin Behausung Nro. 8r8. ist in der oht 6-n rla,- -me Sind- und Küche nebst Boden, an eine stille HM,«hai,nng zn veimiethen ° 2) Der Herr Regierung^ Advoear Ftzcher sen. har in seiner in der Hollänbischeustraßen bel'eaem Behausung zwey Etagen wonnnen 6 Stuben davon 5 tapeziert sind, 4 Kammern Md, r, Keller und Stallung, einzeln oder beysammen, nur oder ebne Meubles zu vermiethen" ^ " 3/Bevm Pernquenmacher Becker in der Aegidienstraße, vormaligen Wildemannegasse, ist in dir obersten Etage vvncheraus Stube, Kammer, Küche, Keller, Boden und SchweiuestaU allri verschlossen /sodann erne Treppe hoch 1 Stube vornehet aus, vor eine einzelne Person mit M- bilwn und Aufwartung, beydes auf Michaeli zu vermiethen. cv n her untersten Petriftraße in des Hrn. Inspector Wagener Behausung ist ein Logis ^Treppen hoch zu vermiethen. O Bey dem Schreinermeister Krug in der Elisabetherstraße stehet eine Stube, Kammer und KL ^ che zu vermiethen. ,in der Dyonisirstrafie in Nro. 133. 'st die erste Etage bestehend in einer Stube, zweyKaui- - mern Küche und Platz 6>lf dem Boden und im Keller, auf Michaeli zu vermiethen. Auf dem Gouvernementsplatz in Nro. 48. ist ein Lvgiment unten auf dem Hauserden auf ^M'chaeli zu vermiethen. fO Auf dem Brink nunmehrigen Pferdemarkt m der Wittib Salzerin Behausung ist in der er» fim Etage hintenhinans ein Logiment bestehend aus 2 auch allenfals 3 Stuben, 1 Kammer, und Platz vor Holz zu legen, sogleich oder auf Michaelis zu vttmietherr; auch kann die» n Sc Sl 21 2 '- 2L 21