Vom iZt.n December 1779. 735 Cassel dcn 23. Nov. i 779 ‘ „ , t 10) ES wollen des verstorbenen Scbnoidermstr» Luttropp Erben ihre Haus rn der ^chlor-j.raxe zwischen dem Satier Brauu und Buchblirdermrrjier Naumann geiegen, verkauftm. . 11) ES «M der Hr. Regierungs»Advoc. uu.dProcurat, crdin. Wersscl alhier seine ihm erb- uno eigenryumlich zustehende f Antheile an dem vor dem Dorfe Mardorff \ Stande vor Homderg fallende« Frucht- und Tresencyzehenden, wclchebcy geringen Fruchlprersen jahrlich mit 25 d:6 27 Rthlr. bey hohen Fruchtpreiftn aber mit 40 und mehreren Rthlrn. ciecluciis cl^cincenclis siu) verintereffiren, und wvvou Hr. Rcgier. Procurat. Murhard alhier ebenfals | Theile besstzru, an den Meistbietenden auS der Haud verkaufen; undsind bis dahin 58oRthlr. daraufgeVvten worden: wer nun ein mehreres zu bicteu gesonueu, oder aber ciu Naherrecht zu haberi ver- ' -- ' " - ' - in dem Thor im sogenannten Franzgraben zwischen dem Mezgermstr. Sänger und Gärtner Wilke ge- . legenen Garten auö freyer Hand verkaufen, und sind bereits 260 Rthlr. darauf geborten ; wer ein mehrercs zn geben willens, wolle sich bey ihr melden. 13) Von Obrigkeitö und Amtswegen sollen nachbemeldke in hiesiger Feldmark gelegene dem Bür ­ ger und Bendernisir. Johann Henrich Saur & ux. bischer zuständige Grundstücke, als: 1) 1 Äck. Erbland aufm Schlage am Provisor Klüppelund dem Pfarrland gelegen, 2) t Ack. Land im Hechlersiegen an Johannes Braacke und dem Pfarrlande, 3) Ack. Wiesenwachs unterm Rothenufer an Johannes Wengefelds len. Erben und Daniel Scharf, 4) Z Ack. Wiesenwachs . hinter der Wahrte an Ludwig Krebs zu beiden Seiten, sodann 5) ein Grabehof vor dem Casielthore an Johannes Bracke gelegen, an den Meistbietenden in termina Mttwnchens den 2. Februar a f. öffentlich verkauft werden; cs haben sich demnach diejenigen, weiche sothane Grundstücke zu erstehen, oder sonst einen gegründeten Anspruch darauf zu machen gewrllet sind, in pncfixo vor hiesigem Stadtgericht zu melden, sodann nach befundenem annehmlichen Bieten und verhandelter Nothdurft was Rechtens zn gewärtigen. Zierenberg den I7te« Nov. 1779. 8. 6* Gtadt-Dcrrchr hieselbsicrr. 3. p. Heppe. 3 « VP- Rlüppel. 14) Es soll des Gregorius Kerstcu zu Dennhausen seine Scheure, worin eine Wohnstube befirrdlich, samt Hvsreide und Garten, auch l Hufe Land und Wiesen, ex officio an den Mristdretenden öffentlich verkauft werde«; wer nun daraus bieten will, der kann sich in dem dazu ein für al ­ lemahl auf den löten Dcc. schierskünftig anderahmten Lieitationslermin, auf hiesigem Land ­ gericht angebe^. Eassel den 16. Nov. 1779. 15) Es sollen des .Johannes Uloth zu Wahlershausen seine -§ Acker Er bland am Nordshäuser Pfad an Rudolph Müller, und l Ack. im Ziegelstiz an Nicolaus ViehmLnu gelegen, cx officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf breren will, der kann sich in dem dazu ein für allemal)! ans den 13. Jan. a. f. schierskünftig an berühmten Lleltationstermin auf . hiesigem Landgericht angeben. Easiel den 25. Oct. 1779. 16) Des verstorbenen Bücken« st r. Joh. Philipp Werners Ehefrau, will ihren Garten im Mit ­ telwege, an dem Hr. Rath Knobel gelegen, um eine gewisse Summa Geld verkaufen; es sind darauf bereits 180 Rthlr. gebottni. 17) Es wollen des verstorbenen Hnthmackermstr. Groshenne Erben ihren Garten allbier vor . dem Höllälldischenthvr an der Mohnbach zwischen dem Hr. Zoll-Eomimssarius Starckkoff und den Höfen gelegen, verkaufen; und sind bereits 222 Rthlr. darauf geholten worden; wer ein Sss ss 3 . weh-