Mit Hochfürstlich -Heßischen gnädigstem Privilegio. Stück. Montag den 23!!? Augustus. Verpacht - Sachen» 1) Qu auderweiter Verpachtung der Herrschaft!. Kalkbrennerey unterm Weinberge, ist terminili Ii. ¿3 dtationis auf Dienstag den ZI. dieses anberahmt, in welchem sich die Pachtlustige des Mor ­ gens um y Uhr in der hiesigen Renrherey einzufinden, ihr Gebot zu thun, und darauf daö wei ­ tere zu erwarten haben. Cassel den yten August 1779. 2) Da zu anderweiter Verpachtung der sogenannten Zwehrenbach von der Schleuste unter Nie ­ derzwehren au bis in die Fulda, nochmaliger terminus lkitationis auf Mittwochen den 2Zten dieses angesezt worden; so haben sich die Pachtlustige alsdann des Morgens um 9 Uhr in der hiesigen Rentherey eiuzufinden, ihr Gebot zu thun, und darauf das weitere zu gewärtigen. Cas ­ sel den 9ten August 1779. 2) Das Fischwasscr auf der Fulda vom hiesigen Mühlenwehre an bis an den rothen Graben neben Freienhaqen, soll Mittwochen den 2Zten dieses vom iten Sept. h.a. an, anderweit verpachtet werden; die Pachtlustige haben sich dahero alsdann des Morgens um 9 Uhr in der diesigen Neu- therey einzufinden, ihr Gebot zu thun, und darauf das weitere zu gewärtigen. Cassel den 9tm August 1779 . 4) Nachdem zu anderweiter Verpachtung folgender tn Pacht erloschener Fischwasser, als: i)der Fahreubach zu GroSallmeroda, 2) der Mohnbach nebst dem Harleshäuser und Kirchdittmoller Bach, 3) der Hart oder Eichelhzjm zu Eiterhagen, 4) der Grundeibach zu Niederzwehren, so weit selbige durch das Dorf und dessen Garten gehet, terminu, licitationis auf Dienstag derr Ggag . Wen