Vom i2ten April 1779. 22Z hiesigem Stadtgericht angeben, ihr Gebot thun, und darauf das weitere gewärtigen. Cassel den 7^ April 1779. Ex ComniisTione Scnatus, I. *5. Roch, Gtadl-Secretarius. tz) Es soll des Johannes Schröders zu Wehlheiden sein Hautz und Hof an Christoph Umbach gelegen, auch « Hufe Land, ex officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den 8ten Jun. schiers- künftig anberahmten Licitativus-Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den I9ten Marz 1779. 7) Des Waizen-Müller, Johannes Hagemanns Ehefrau ist gesonnen ihre Elterliche Behausung nebst dem darhinter gelegenen Ganen alhier vor dem Leipziger Thore an dem Gastwirt!) Brey- ding gelegen, um ein billiges Gebot zu verkaufen. 8) Diejenigen, so die bey Wrera Amts Ziegenhayn gelegene sogenannte Bruchmühle, so mit ei ­ nem Mahl-und Schlaggang versehen ist, nebst dazu gehöriger Wohnung , Stallung, Land, Wiesen und Garten zu kaufen Lust haben, können sich bey Hr. Amkschultheis Biskamp zu Trey ­ sa melden, und gegen ein billiges Gebot, Kaufs gewärtigen. y) Es soll des hiesigen Marktmeister Lohmannö Behausung allhier in der Holländischenstraß« zwischen dem Schreinermstr. Knntze und Backermstr. Hellmuth gelegen, von Obrigkeit und Amts- wegen anderweit verkauft werden ; wer darauf zu bieten gesonnen, der kann sich in dem aus Donnerstag den iten Julii schierskünftig präfigirtem Termino vor hiesigem Stadtgericht zu ger wohnlicher Gerichtsstunde angeben, sein Gebot thun, und nach dem letzten Glochenschlag iz Uhr nach Befinden dessen Adjudication gewärtigen. Cassel den 7ten April 1779. Ex Conranslione Senatus, I. g. Aoch, Stadl-GecretariuS. 10) Es wollen die Römischen Erben ihr ererbtes in der Schloßstraße zwischen dem Herrschaftl. Ober-Hofmarschallsgebäude und deut Gürtler Forstmann gelegenes Hauß, cum pertinentiis ge- gcw baare Bezahlung aus der Hand verkaufen; und sind darauf bereits 1200 Nthlr. gedotten worden, es wird dahero dieses dem Publico in der Absicht hiermit bekannt gemacht, damit dies jenigen, so ein mehreres zu geben gesonnen sind , sich bey dem Hrn. Commercien-Assessor Roux melden, und nach Beschaffenheit der Bedingungen Kaufs gewärtigen können. < 11) Der Kaufmann Hr. Grimmel will seinen Garten vor dem Hoheuthor an dem Hr. Lieutnant ' Stern gelegen, welcher mit den allerbesten tragbaren Bäumen und Spargelländern versehen, verkaufen. Es sind darauf 600 Rthlr. geboten.'worden. 12) Es wollen des Hrn. General-Lieuteuant von Wissenbachs Excell. ihren dahier vor dem Weser- Thor an der Wolfsangerstraße einer Seits am Backermstr. Friedrich Keßler, anderer Seits am Christian Pitscbland gelegenen Garten, gegen 7 Acker groß, darinnen noch ein Stück von einem Haust, darunter ein schöner gewölbter Keller befindlich, nebst 2) noch einem schönem gewölbten Keller und Fundament eines 44 Fuß laug und 15 Fuß.breiten in der Belagerung abgebrannten Treibhauses, 3) noch einem Fundament von der in der Belagerung rninirten Gärtners Woh ­ nung, Scheuer und Stallungen, 4) einem Brunnen recht guten gesunden Wassers, 5) vielen zwerche und hochstämmigen Baumen des besten Obsts von allerley Gattung und überaus guten Erdreichs, ans der Hand verkaufen ; und sind bereits 800 Rtblr. Cassawährung barons gedotten worden; die Kauflustige können sich bey dem Hrn. Ohrist von Srückradr auf der Oberneustadt in der Königsstraße Nx. löz.,melden, und ihr Gebot thun, allenfgls kqmi die Halste als ein Capital darauf stehen bleiben. ' r 13) Nachdem auf das vorhin unterm 2.Febr. a. c. zum Verpachten auch allenfalls zum Verkauf auogebottene Kohlhausische Guth zu Eiterbagen nunmehro 2500 Rthlr. Kaufgeld geborten wor ­ den ; a's wird solches denjenigen, welche mehr zu geben gesonnen, zu dem Ende bekannt ge ­ macht, um sich mir ihrem Mehrgebot der,dem Hrn. Laud-Gerichrs-Secretario Koch Zeit Rech ­ tens zu melden. 2 14) Es soll Herrschaftl. Rückstände wegen des Michael Wernerts Rtzl. zu Elgershausen ihr Haus und Baumgarten, ex officio «n den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun dar- Ll 3 auf