$$ ' Zter Stück. " 3) Nachdem bas Amt Sababurg von 1r!n!t. a. c. Auf drey Jahre hinwiederum verpachtet »irr dm soll; so wird solches zu dem Ende hierdurch öffentlich bekannt gemacht, damit diejenige, so ermeltes Amt zu pachten Lust Kaden, und die erforderliche Caution zu leisten, auch solches in termino zu dociren, vermögend sind, sich instehenden Mitwschen den 24 Februar 3. c. auf Fürst!. Kriegs-und Domainen-Cammer alhier einfinden, nach Vorlegung derer Pachtayjchlä- ge, ihr Gebot thun, und sodann das weitere gewärtigen können. Cassel den 29. Jan. 1779. Aus 8ürstl> Rriegs- und Demainen- Lämmer. 4) In Gefolge deshalbigen Cameral-Befehls, soll das Zehnd-Rottland zu Groß-Almeroda die Rvtter genannt, Freitags den 19. m. f. anderwärts an den Meistbietenden verpachtet werden; diejenige also, so solches zu erstehen gesonnen, können alsdann des Morgens um 10 Uhr in der hiesigen Renterei erscheinen, ihr Gebott thun, und daraus das weitere gewärtigen. Cassel den 26. Jan. 1779. z) Nachdem folgende Fischwasser, als; 1) die Ahne vom Heppischen Teiche an, bis in Nieder- velmar unter das Mühlenwehr, nebst dem Mühlengraben und der sogenannten Schenk- Well- Stanne, und 2) die Ahne von Heckershausen bis Niedervelmar samt dem Wasser von der Sichelbach bis Heckershausen und den Weimarischen Krebsbächen, Freitags den 19. m. k. an- derwerts verpachtet werden sollen; so haben sich die Pachtlustige alsdann des Morgens um 9 Uhr, in der hiesigen Renterei einzufinden, ihr Gebot all protocollum zu thun, und darauf das weitere zn erwarten. Cassel den 26. Jan. J 779 » 6 ) Da die 3s Ack. haltende Anflüsse bey Simmershausen den iy. m. 5. anderweit an den Meist ­ bietenden verpachtet werden sollen; so haben sich die Pachllustige alsdann in der kiesigen Ren- teret einzufinden, ihr Gebot zu thun, und darauf das weitere zu gewärtigen. Cassel den -ü. Januar 1779* Citationes Creditorum. I) Alle diejenige, welche an des beym hoch!, von Dünauischen Regiment gestandenen» in America mit Tod abgegangenen Major Matthias Nachlassenschaft geg'.ündeteSchnldforderungen zu ha ­ ben vermeynen, werden aus Instanz dessen sich dahier angegebenen Veneficia!-Erden, hier ­ durch zu dem auf Montag den 29ten April nächstkünftig anbcrahmten Termino verabladet, um sodann zu gewöhnlicher Morgenszeit auf Fürstlichem Kriegs.Collegio entweder iu Person oder durch anreichend Bevollmächtigte zu erscheinen, ihre Forderungeu gebührend und orduungs- ° inäsig zu llquidiren und darauf Rechtlicher Erkänntniß, so wie im Nichterscheinuugsfall der Präclusiou bey diesem Liquidations-Geschäft ohnfehlbar zu gewärtigen. Cassel den 18. Jan. 2779. 8ürstl. Heßif. Rriegs-Lollegium dasclbsten. 5) Aus Ansuchen sämtlicher deS unterm 2Aten Februar 1778. alhier verstorbenen Kaufmanns Gottefrid Heinrich Bauermeisters nachgelassener inteüst Erben nemlich dessen leiblicher Schwe ­ ster Anne Hcdewig Bauermeifter verehlicht gewesene Pastorin Knocken hinterlassener Kinder, Carolina Friderica, Maria Magdalena und Johann Gustav Geschwistere Knocken, werden alle diejenige, welche ex quocunquc vel kerellitario vel alio iure einige Ansprüche und Forderungen zuhaben vermeinen, hiermit perenitorie citirrt und vorgeladen, den 23. des Monats April, wird seyn der Dienstag nach dem Sontage Quasimodogeniti, vor hiesigem Gerichte entweder in Person, oder durch hinlänglich Bevollmächtigte zu erscheinen, und ihre Forderungen und An ­ brüche nicht nur zu profitiren, sondern anch gehörig zu liquidire«, und zwar sub pra^udkio, daß alle diejenigen, welche sich in diesem Termino nicht melden, mit ihren Forderungen und Ansprüche« prärludiret und nicht ferner gehöret werden sollen. Adelebsen den 25. Jan. 1779. I. 8. B. Dodccker. h. t. Amtmann. 3} Wir Bürgermeister und Rath zu Cassel thun hiermit kund und zu wissen, was gestalten, -es verstorbenen hiesigen Bürger und Lohgerber Johannes Pinhard und dessen ebenfals ver-