Laffcli sch - Polices- Md Lommercim-Zei- Mit Hochfükstllch-Heßifchen gnädigstem Privilégié. Montag den 26^ Oktober. Verpacht - Sachen. 1) ^?>as ehemalige Wirthshaus zu Grosenritta bestehend in 4 Stuben, 2 Kellern und qeräumlls Stallung, ist entweder auf 3 oder 6 Jahre zu verpachten, oder auch allenfalö zu ver ­ kaufen, Liebhaber können sich demnach bey dem Schöppengreben Heller daselbst melden. 2) Au anderweiter Verpacht - oder allenfalsiger Vererbleyhung des zu alt Petritag 2. f. in Pacht vacant werdenden Herrschaft!. Vorwerks zu Wenigenhasungen, ist nochmaliger terminus lici ­ tation« auf Dienstag den 27teu dieses anberahmt; in welchem sich also die Pacht- oder Erb- leyhlustige des Morgens um 9 Uhr in der hiesigen Rentherey einzufinden, dieConditioneszuver» nehmen, ihre Gebotte zu thun, und darauf das weitere zu gewärtigen haben. Cassel den 2te» Octobr. 1778. I) Nachdem die Pachtung des Stadt- Wem - und Brandeweinschanks dahier mit Ablauf dieses Jahrs zu Ende gehet; so ist zu dessen anderweiten Verpachtung aufz Jahr Licitations-Termin auf Donnerstag den l9ten Novembers, c. präfigirt; worinnen diejenigen, welche daraufzu bieten Lust tragen, sich auf hiesigem Rathhause einfinden, von früh 9 bis 12 Uhr ihr Gebot thun, und des Zuschlags an den Meistbietenden, nach erhaltener gnädigsten Approbation Hoch- fürstl. Steuer-Collegii, gewärtigen können. Lichtenau den zoten Sept. 1778. Lommissarius Loci, samt Bürgermeister und Rath daselbst, Reysser. LHber. j) Eine und eine halbe Hufe Dorfland, und io Acker Erbland, nebst Hauß, Scheuer und Stal ­ lung, zu Altenhasungen gelegen, soll auf 3 oder 6 Jahr verpachtet werden ; Pachtlustige köw uen sich in Cassel bey Hr, Rath Nah! melden. Aaaaa z)Aus