2» Vom i2ten. Januarius *77®. A.) Es fois des Jàevd'MnintM zw Wehlheiden siine ZHuft Land) so gnadigffer Herrschaft vienstà Mit*' zehudtr denen Schottischen Erben über zinsbar,, ex siñciv am den. Meiftbierenden öffeiitlich verkauft werden; wer nun darauf bieten wlll, der kann-sich irr dem dazu ein für allemahl ausi Ven Lyren Januar, a-, t. siDierskünftig anberahmten Licitarious- Termtmauf hresigem Landgerichv angeben. Cassel dem l/ttcn Dec. 1777- Z) Von Obrigkeit und'Amtswegen, sollen nachfolgende dem allhier ohnlängst verstorbenen- Post-" Halter Johann Franz HunderMM kzgstau big gewesene Grundstücke, als : ein räumliches Wotzn'-- Hans auf der Altstadt 'zwischen Car l WUken und dem Kirchhofe,, nebst Scheuer, Stellung unto Remise, ein Gras- und Daumgatten, oder Bausiarte in der Stadt beym Brau bau si zwischew Mcolaus DorNcmanu und Johann Marti» Künnen- i Acker Land' aufderLössilburq,, an Johu George Ahlands Rel. 2 Acker Land vorm Neustâdtermasche an Hrn. Stadt-Actuarrus Weisst I Acker Land zehndfrev hinter Poppenhansen ein-Ahnwand, an Johannes Hennen^ Ackere Land zehndfrey neben dem Pappierwege an Hrn-. Stadt-Aktuarius Weiß,., t Acker Land au dev Gautzorsiitrn an-'Hrn-. ÊtêActuarmS Weiß, î Acker Land zehndfrey. hinterm Slechcnhausi am Pfade hinauf an George Henrich Albrecht, i K Acker Land zehndsrey bey der Awiebelsbrü-' cken an Rangen Erben, I Acker Land zehndsrey dasilbften an George' Henrich Moritz, f Ack. Land zehndsrey aufm Holen wöge,, an Hm. Stadt-Ar war ins Weiß, und Johann-George Duch, D Acker Land am Lütgensilde am Frau-Rector Kohlheppen,. ich Acker Land aufm Sauverge am Hrn.. Stadtêtuar. Weiß, Z. Acker Land vorm Geismarhvlze uw Wolfswinkel an Hrn. Förs- sirr Hundertmark, Z Acker Land zehudfrey. am Pfadacker an Hrn. Förster Hundertmark,, v Acker Land an der Pfulbreite an Hrm Stadt-Aekuanus Weiß , f Acker Land zehndfvsy' im Köhkerfchlage an Hrn. Pfarrer Hundertmark, % Acker Land vorm Ncusiädt-ermafchr an Martin Hilcken- i Äcker Land bey der Schleifmühlen.an Hrn. Förster Hundüttmark, i^AckerLàudam: Laugen selbe an Hm. Burgermstr.. Hartwig,, i. Acker Land zehndsrey hinter den Steinhofen am Meysserwege an Johann Franz Bchring,. 2 Acker Land- aufm Sauberge an Johann Henriche Hirdes, 2^Ack..Land am Langenfelde an denen-Osthrimer Einwohnern) r Ack. Land im Schvpp-- ecke unterm Kechcrberge an Jacob Martins Erben', % Acker Land über der Landwehr in der' Kàschenbreite an Andreas Flachshaar, f Acker Wiesen aufm Schindanger am Köthersildean. Hn Psarrer Hnndertmark, Acker Wiesenkampf hinter der ehemaligen Lemppemützlew an Rüd-- Vemeyer Mumanns Rel. i Acker Wiesen iin beonstadtermasche an Hrn. Capitaine Berner, und' Greben Morell, Acker Wiesen über der Walk-emühle beym Born an Johann Henrich Hrrdes> ' I Acker Wiesen hinter der Nenmühlewan der Brnchgaffen an Earl Schleicher, f Acker Wiefern «lfm grundlosen Born, an Hrn. Pfavror Hundertmark, l Acker Wiesen im Neustädtermasche' an Hrn. Stadt-Actuar. Weiß, ^ Acker Garten i» Horpecke an Hr. Provisor Hnndertmark, § Acker Garten auf der Löffel bürg beym Bleichehause anHr. Burgermstr. Hartwig), und ^Ack;. Garten bey der EselsVeck an Gottlieb Albrecht gelegen, in Termino Donnerstag den- I2tcm Merz», c..'subhastiret werden;, drsjemgen, welche demnach-Lust haben ein oder das andere: von sothanen Grundstücken käuflich an sich zu bringen, können sich bemeldttn Tages vom Morr ­ gens y Ubr an, auf hiesigem Rathhause einsinben, ihr Gebot thun, und sodann-nach Befinde«! des Zuschlags und der Abjadicaliom gewärtiget seyn.. Hofgeismar den 2ten Januar i778>. Fürst!. Hcßisches Amt und Gtadtgsricht daselbst.. ê Nachdem vom Hochfürstl. .Regierung zu Cassel nrir. per- rssirigttnm vom Zten Iiujus aufgegebew worden, die Mühle und Güter des Johannes Kochs zu Ibra, nochmalen zu allem Uebersinß mit? Beybehaltung desvorhinnigen höchsten Gebots derer y2Z Rthlr. öffentlichauszubieten, und ich- dann zu dessen schuldigen BkWsgung ftrnerweiten terwinum Ucitativnis dazu anf.F: eytag den 6tew Merz des künftigen i778tcu Jahrs angesetzt habe ;; als wird solches zu dem Ende hiermit über ­ all bekannt gemacht, damit diejenige,, welche auf sothane Mühle und Güter ein weh reres zu kie ­ len. Lust haben,, sich im vorbesiimren Termin des Vormittags bey hiesigem Anne angeben, ihre.- C 3, wei-