6 ites Stück. mahl auf den lyten Jan. s. f. fchierskünftig anberahmten Licitations-Termin auf hiesigem Land ­ gericht angebe». Cassel den yten December 1777. 6) Es soll des Joh. Henrich Krugs Rel. zu Elgershausen ihr Haus und Garten, er officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kaun sich in dem dazu ein für allemahl ans den 8ten Jan. a. f. ßhierskünftig anberahmteu Licitatlvns-Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Eassel den 27tcn O.r. 1777. 7) Es soll des Johannes Zuschlags zur Waldau sem Hausend Schweinestall, 1 Acker Erbland im aemeinen Felde an Henrich Neumann, 1 Acker beim Stein an Henrich Vogt, 1^ Ack. aufm Kampf am Greben Nagel, 2 Acker vorm Steineckel an Amnuth Homburg, und Ertwiese, auf die Herrschaft!. Wiese stosend, ex officio au den Meistbietenden öffentlich verkauft werden ; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den säten Januar 2. k. schierökünftig anberahmten Licitations-Termm auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel de» roten December 1777. 8) Es soll des Nicolans Wimmel et ux. zu Wehlheiden ihre | Hufe, an das Stift St. Martini zinsbar Land, nebst noch | Hufen Land, so gnädigster Herrschaft dienst - zinß-und zebudbar, auch I Hufe Land, so gnädigster Herrschaft dienst- und zehndbar, und eine neu erdauete Schen ­ ke, neben dem Wohnhaus gelegen, ex officio au den Meistbietenden öffentlich verkauft werdetr; wer nun darauf bieten will, der kann sich in dem dazu ein für allemahl auf den lyten Jan. a /. fchierskünftig anberahmten LicktationS-Termin aus hiesigem Landgericht angeben. Cassel den 4. November 1777. 9) Auf gnädigsten Befehl Hochfürstl. Regierung, soll des Verwalter Schreiber zum Meßinqshof sein in Bettenbausen an dem Pijrorschen Guth gelegenes Haus und Hofreide, nebst 4A. Acker 5 Rut. Erbland auf der Schwarzfarberbreite, i\ Äcker 2 ¡Hut. im Erlefelde au denen Villme- brischen Erben, 4; Acker 5 Rut. allda an Andreas Stieqlcr, noch daselbst rT|^ Acker 4 Rut. am Wege, und Acker 6 Rut. noch allda an Hermann Scherf gelegen, an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf breteu null, der kann sich in dem dazu ein für alle ­ mahl auf den zten Mer; a. f. schierskünftlg ander ahmten Licitations-Termin auf hiesigem Land ­ gericht angeben. Ccssel den 23WN Decenter 1777- lv) Es soll des Johannes Knaust &\n. zu Dörnhagen, ihre Erbwikft die Debeswiese genannt, er officio an den Meistbietenden öffentlich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kann { ich in dem dazu ein für allemahl ans den 24^ Februar a. f. schierSkünftiq anberahmten Stet* anonS-Termin auf hiesigem Landgericht angeben. Cassel den iZten Dec. 1777. rl) Es soll des Christoph Umbach mell, zu Wehlheiden sein Hauß und Garten, nebst einem Kalk- vfen und halben Schoppen an Jacob Dchmul gelegen, ex officio an den Meistbietenden öffent ­ lich verkauft werden; wer nun darauf bieten will, der kaun sich in dem dazu eiu für allemahl auf den irten Mn; 2. f. schierskünftlg anberahmten Ltcuations-Termin auf hiesigem Landge ­ richt angeben. Cassel izten Dec. 1777. 12 ) Es wollen des stetige Jean Daniel Lanbree Erben auf der Oberneustadt nachfolgende Grundstücke aus der Dans belaufen: 1) ihr auf der Oberneustadt auf dem Carlsplat; an des seel. Hr. Cvmmissar. Daniel Lan^-e Erben gelegene Behausung, worauf 2500 Rtblr. qebotten worden; 2) ihren vor dem Cöllntsche^hyx zwischen dem Werkmeister Riehl und dein Schwerd- feaer Schöuzckel gelegenen Garten, w^^en sich <i n klein wvhlausgebautcs Hlluöaen mit Camin, Keller, Bode«, sodann auch em u^ngelegtes Sparaenbetr, benebst einer eingemauer ­ ten Mistkaute und etnem guten Brunnen bcsindc^^^^uf 490 Rthlr. gebotten worden; 3) ißv au denNiederzwerner Feldmark gelegenes und nur ln _%ufcn bestehendes Landqurh mit der dazu an- aekörigen Hofreyde namllch ^ftm Wohnbaus, Schr^». Stallung, bcncdst Obstgarten und Wiesen. Hiebey dient zur Nachricht, baß keines dreier ctvfe vcn £ fn Erben etwa selbst angr- ^auft werden wird. ^' ''' <T '* ' 1G?ä