529 Vont 29lm August 1774 ' 4a) Vor dem Weeserthor im Mittelwege ist ein wohl angelegter Garten ans der Hmrd $ir wrfaot 4i)"Zn der Frau Albrechtin Hause in der Fischgasse stnd die neue Art Hauben genannt Matinee jedes Stück vor iRthlr. rsAld. 8 Hlr. zu haben, man versichert den auswärtigen Dameö dte geschwindeste Bedienung. Besondere Averti Jse m e n t s. j) Bey der anheute mit bekannter guten Ordnung und den veftgesetzten S«lennif*ten vollzogenen 45ten Ziehung der dahicsigen Hochfürstl. Hessen - Caffellischen gnädigst garantirten Zahlen» Tottcrie sind die Nummern: 80. 29. 68. 83 . 76. aus dem Glücks-Rade gezogen worden. Die q6te Ziehung geschiehet Mittwochen-den igtn» Sept. und sofort von drey zu drey Wochen. Castell den 24ten August 1774. General-Direcrion der Hochfürstl. Hosten Laffclliscken gnädigst garantinen Zahlen-Lotterie. . 2) Von den Herrschaft!. Beamten, Stadtgerichten und adelichen J'uüitiariis ist zwar mittelst dieser Zeitung unterm Loten m. p. eine Designation von der dermahligen Dienerschaft rlwcs Bezirks zum Behuf der Aufstellung dcs'SNrats- und Adres-Calenders auf künftiges 1775k Jahr, eingefordert werden: Nachdem aber gegen Vermuthen bis dahin von sehr wenigen d>eie ohn- entbehrliche Nachricht eingangen; so hat man darum zu allem Ueberstus mir dem Beyfügen Erinnerung thun wollen, daß wann solche weiterhin vorenthalten und längstens bis zum löten künftigen Monats Septemb. nichteingesandt werden wollte, der Abdruck dieses Calenders dem ohn- geachtet ad ductum des diesjährigen veranstaltet, und die dadurch entstehende Unrichtigkeit dem Saumseligen zur Verantwortung ganz allein überlasten werden soll. Cassel den uten August 1774. 8. H. Tirection dos Armerr- N)aiftn- und 8indclhaufos dafeldü, g) Dem Publico dienet zur Nachricht, daß in der Waisenhaus-Buchdruckcrey nachstehende Ca- lender, auf daS künftige 1775k Jahr, für beigefetzten Preis zu haben sind; als: 1) der mit Höchster Approbation neu veränderte Heßische (lluarto- Calender, welchem dismal der Iüdiftlre Calender, allgemeine Betrachtungen über die zwölf Monathe im Jahr, allgemeine Regeln ans das ganze Jahr vornehmlich für einen Gärtner, und die Fortfetzung der Regeln zur Gesundheit der Landlente, beigefüget sind; in Ganzen, Halben-und Viertelhimderten roh ä ioo Stück für gRthlr. und einzeln das St. geheftet für 1 Alb. 6 Hlr. 2) Der Schrcid-2lUmanach, in 8vo. roh »St. z Alb. 6Hlr. ; gebunden und mit Papier durch ­ schossen s Stück 7 Alb. wer 12 Stück auf einmahl nimmt, bekommt das 13 Stück gratis. 3) Der längliche Laschen Calendcr in iLmo, welchem gleichfals derJüdische Malender und auch die benachbarten Jahrmärkte und Messen beigefüget, auch ohne den -und dieselbe» als Echrcib- Tafchcn - Calender zu haben ist, daö-^Lt. roh für L Alb. 6 Hlr.; gebunden und mit Papier durchschossen für 3 Alb. und das 13k St. gratis. Sodann stnd von dem bereits bekannten, uud für Kinder von 3 biö 6 Jahren sehr brauche baren V.indcr-Calcnder noch einige wenige Exeurplaricn verhauden, und für den Preis um 4 Alb. zu bekommen. 4) Da die Ziehung der 2ten Classe von der löten hiesigen gnädigst garantirten Lotterie nachst- kommenden Dienstag den goren kuijus und fügenden Tages dem Plan zufolge ohnfehlbahr vor sich gehet; Sv wird das Publicum zu deren beliebigen Beywohuung hierdurch eingeladen. Auch dienet zur Nachricht daß die tägliche Ziehungslisten vom Ziten hujus an, den sämtlichen hiesigen HaupdCollecturen gratis einzusehen und resp. zu erhalten stehen werden. Cassel den rgten August 1774. 8» Hess. Direktion der garantirten ClaJ/en- Lotterie dalelbst. Dddd 3 5) Es-