8oo 49teL Stück Bamuckstex Hrn.Diede und dem Huthmacher Meyer gelegen, und-sind herauf 220 thlr. gcbotteir worden , z) ein Wohnhaus in der Uutmieufrabt m der kleinen Brückenstraj,e gelegen: wer nun das Haus Lust zu kaufen hat, worauf cm Capital kan stehen bleiben, oder für die Garten ein mehreres gebe» will, kaun sich bey der Wittib Schwarzin »neiden und das wertere vernehmen. ig) Es soll des hiesigen Bürger und Sattlermstr. Joh. Conrad Wagners und dessen Ehefrauen Garten allhier, vor dem Cölln:scheu Thor auf der hohen Winde zwischen des Rathsverwandteu von Rohden Wittib und dein Werkrnsir. Nühl gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen au den Meistbietenden verkauft werden; wer nun darauf bieten will, kann sich Donnerstags derr agten Februar, des nächst instehenden Jahres, als welcher ein vor allemahl pro Tcrmiuo da;:?be ­ stimmet ift^vor hiesigem Stadtgericht angeben, sein Gebott thun, und auf den letzten Glockenschlag 12 Uhr der ohn/ehldahren Adjudication gewärtigen. Cassell den iten Decembr. 1773. Ex Comtnißione Senatus I. g. Roch, Stadt- Secrctarins. 14) Es soll die von weyl. Johannes Israel zu Zwergen hinterlassene von Dnrghard Hase anjeho besitzende und vor dem Dorf daselbst gelegene Mühle samt aller ihrer Zubehörde rmd"Gerechtfg- keit, sodann 3* Ack. Erbland auf der Hvhenwiese in den sogenannten Müggcnackern zwischen Johannes Schröder und Melchior Ottcn Nel. und Acker Erbland daselbst zwischen George Müller und Johannes Jordan gelegen, in Termino Monrags den 6ten Decembr. 3. c. ex officio au den Meistbietenden verkauft werden; wer also hieran etwas zu forderen oder darauf zu bieten gesonnen, hat sich alsdann und zwar zu gehöriger Morgenszeit um y Uhr vor Fürst!. Amte all ­ hier cinzuflttden, die Nothdurft und Gebotte all protoeollum zu geben, sodann das weitere zn gewärtigen. Ziereuberg den 2/ten Septembr. 1773. g. H. 2 Cmt das. I. p. Hcppo. rZ) Es soll die dem Johannes Jordan jnn. und dessen Ehefrau Eatharina gebohrne Schröderin zn Zwergen, zustehende Behausung und Hofestatte zwischen Jost Müller und Conrad Wiegand ge ­ legen, in Termin» Moirtags den sten Decembr. a. c. ex officio an den Meistbietenden verkauft werden; diejenigen also welche hieran etwas zu forderen oder darauf zu bieten gesonnen, haben sich alsdann und zwar zu gewöhnlicher Vorrnittagszeit um 9 Uhr vor Fürst!. Amte allhier ein zu finden, ihre Nothdurft und Gebotte all protoeollum zu geben sodann das weitere zu gewärtigen - Aterenberg den 27teu Septembr. 1775. g. H. A,nt das. I. p. Heppc. 16) In Termino Montags den 6ten Decembr. a. c. sollen des Anton Braunen zu Niedermeiser hi,u- rerlassene 2 Ack. Erblandes an der Hohenlied zwischen dem Spitzen berge und dem Debitor selbst ex officio an den Meistbietenden verkauft werden; Es haben sich also diejenige welcbe hieran etwas zu fordern oder darauf zu bieten gesonnen, besagten Tages und zwar zu gewöhnlicher Morgenzeit um y Uhr vor Fürst!. Amte allhier cknzusindel,, ihre Nothdurft und Gebotte all uro- tocolfiuu zu geben, sodauu das weitere zu gewärtigen. Zierenberg den 2yten Septembr. 1773* 8. & Amt das. I. P. Heppe. 17) Es sotten Mitwochens den 26ten Januar a. k. folgende des Werner Marburgs Rel. zu Wette ­ singen zuständige Grundstücke, als: l) 2Ack. Erbland hinterher Horst an Job. George Brinq- mann, 2) i Acker auf den Heerbmchen an Hans George Krebs, 3) | Acker im Eschthale an Christian Bertermann auf das Hotz jrossend, und 4) eine Garth am Kley an Hans Henrich Schußler gelegen, von Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden; wer dazu Lust hat kann sich alsdann Vormittags zu nUhr vor dasigem Gesamt - Gericht einfinden, darauf biete« und aufs höchste Gebott des Zuschlags gewärtigen; zugleich haben sich diejenigen, welche ein v-der anderes Grundstück hiervon in recht!, Anspruch zu nehmen gesonnen, in prxsixo einzusinken und