544 í) Nachdem auf des Conrad Dölls zu Dberngeiß hinterlassene samt!. Gñther samt einem neuen Haus und Scheuer nebst der gegenwärtigen Emde ein allzugeringeö Gebotr 3 200 Rthlr. geschehen, und ru dem Ende «1»U8 terminus ^icitñtionis auf Mittwochen den 22ten Septembr. dahier bey . Amt anberabmt stehet: Als wird solches hiermit bekannt gemacht; daß wer daranfein mehreres rn neben gesonnen, sich auf besagtem Termin zu behöriger Zeit melden, zu bieten und sich An ­ schiss zu gewärtigen habe. Raboldshausen den igten Jul»» i77Z. . Amt hierjelbft. O Es will Z>err Jacob Friedrich Landre auf der Oberneustadt, sein Guth rn Crumbach verka»»- fcn Es bestehet in drey Hufen Land, wornrrtcr Wie,en und Garten, nebst noch einigen Erb ­ ackern und Wiesen, und sind die Felder sehr gut anögestelt; dabey ist cm großes Wohnhaus und Scbeure, Back - und Brau- auch ein Bienenhauß, und Stallungen zu allem nöthigen Vieh, ein .»gemauerter Hof, und alles rn gutem Stande, benebst dem zum Inventario gehörigen Vieh und Pferde, Wagengeschirr und was zum Ackerbau und zur Haushaltung nöthig ist. öffentlicher Verlausung des Joh. George Maurers Guth zu Kaltenbach, in Haus, Hof, Scheu re, Stallung rc. de») 92 Acker Land, Wiesen, Triesch und Buschwerck, ferner bey 4 Acker Erbwiese auch in 2 Garten bestehend, wird abennahls Terminus auf Mttwochen den 3ten Novembr. h. a. hierrnit anberahrnt, in welchen» Termin dann auch die schon vorhin edictaliter cr- tirtc Creditores zu erscheinen, und weitere Verfügung zu erwarte»» Haber». Elbersdorf den 28 Julii 1773. Adelich von Lindauisches Gericht G. S. Llunre. ES soll von Obrigkeit und Amtswegen an der» Meistbietenden öffentlich verkauft werden, des in Concurs gerathenen Clauö Henrich Heimbacherö. zu SpeckSwiukel. zugehörig gewesene und alda gelegene beyde Wohnhäuser, Scheure, Stallung, Hofrcyde und sämtliche Elb-Güthere, qn Acker, Wiesen und Garten, welches nach den» Inventario zusannnen auf 1022 Rtblr. i8 Alb. ta-nret worden, und »st hierzu ein nochmahliger Terminus und zwar zuin letztenmahl auf Mit- - tewochen de», 8ten Septembr. dieses Jahres präfigirct worden; wer nun diese Güther entweder beysauunen oder auch Stückweise käuflich an sich zu bringen gervillet, kan sich vorher dere»» Größe und Beschaffenheit bey dem besteltcn Curat, bonor. Gerichtschöpfen Amrheiu zu Specks- winkel erkundigen und sodann in besagter»» Termino vor hiesigem Amte emfiuden, sein Gebott thun, und der Meistbietende des Zuschlags und Währschaft gewärtigen. Ranschenberg den iLtei» Julii f?73. Mürberd. 6 ) Es soll tue dem hresigen Burger und Beckermstr. Joh. Wentzel und dessen Kinder»» gemein- schaftl. zuständige Bebau,»mg alhier in der Unterneustadt in der Leipziger Thorstrafe zwischen den» Huthmacher Meyer und der Stadtmauer gelegen, von Obrigkeit und Amtsweqen an den Meistbietende»»^ verkauft werden. Wer nun darauf bieten will, kan sich Donnerstags den igten Octbr. schierskünftig als welcher ein vor alleinahl pro Ternririo dazu bestimmet ist, vor hiesigen» Stadtgericht angeben sein Gebott tlnrr», und auf den letzten Glockenschlag l2Uhr der vhufehl- baren Adjudication gewärtigen. Cassel den 26ten Juli» 1773. Ex ConmiiJ ). Senatus. I. l\ocb, 0tstMí Secretarias. 7) Es soll der dem hiesigen Br'rger und Beckermstr. Johann Wcntzcll und dessen Kindern ge- lneinschaftlich zuständiger Garten alhier vor de»»» Leipziger Thore in» Mittelweeae zwischen Ada»»» Vogt und der Wittwe Müllerin gelegen, vor» Obrigkeit und Amtswegen an der» Meist- bietenden verkauft werden. Wer nun darauf biethen »vill, kau sich Sonnabend den 16M1 Octbr. schierskünftig als »velcher ein vor allemahl pro Ternrino dazu bestimrnet ist, vor hiesige»»» Stadt ­ gericht angeben, sein Gebott thun n. auf den letzten Glockenschlag 12Uhr der ohnfelbahren 2ld- judication gewärtigen. Cassell der» 26ten Junii »773. Ex Commijj. Sevatus. 1.8. Roch, &tabt*Sccretorius. r) Es soll des verstorbenen Veckerrnstr. Inst. Eyfenbergs Erben beyde Häuser alhier in der Ca sti ­ ll alsgasse zwischen den» Weisbindcr Heppe und der Schutz-Jüdin Wittib Lcvi gelegen von Obrigkeit und Aintswegen an den Meistbietenden verkauft werden; Wer nun darauf bieten will kan sich Donnerstags den 2»t. Ottobr. schierskünftig als welcher ein vor alleniahl pro Termino da-