Lasselische WlttS-uildLoniinettieii-Zeituiig. Mit Hochfürstlich Heßifthcm gnädigsten Privilegio. Montag den 3- May. -- Verpacht - Sachen. 5) s?>emnach die privative Ainngieserpacht hiesigen Landes mit dem 4. Aug. 3. c. zu Ende gehet, und dann zu deren anderweitcn Verpachtung Terminus auf Montag den 26. Jul. 3. c. an ­ beraumet worden; Als wird solches zu dem Ende hierdurch bekannt gemacht, damit diejenige, dazu Lust tragen, sich besagten Tages morgens um y Uhr auf hiesig Fürstlicher Renk-Cammer einfinden, und ihr Gebot thun können. Arolsen den zoten Merz 1775. Aus 8 ürstl. waldeckifcher Reut-Cammer. 2) Ein Stück Forellenwasser ohnweit dem Dorfe Auschlacht, die Niesta genannt, soll Donnerstag den Uten May anderweit an den Meinsibietenden verpachtet werden; Die Pachtlusiige baden sich dahero alsdanvormir eimusinden, ihr Gebort zuthun und darauf das weitere zu gewärtigen. Cassel den 2lt. April 1773. 8. A. w. Fader. r) Es sott das in Pacht vacant werdende Dauren-Guth des Joh. Peter Eschstruts einzigen Tochter zu Reichen,achsen mit dem Wirthöhause, Montag den sgten May 3. c. Vormittags 10 Uhr an die Meistbietende auf z Jahre von Johannis-Tag dieses Jahrs an, verpachtet werden. Wer nun sothanes Guth und Wirthshaus zu pachten gesonnen, und die erforderliche Csution bestellen rann, hat sich in Termino licitationis zu Reichenfachfcn im Efchstruti sichen Wirchshause, vor mir emzusindcn und sein Gebott zu thun. Bischhauseu den 2lten Aprill 1773. 8 . H. Amt daselbst, I. Rlemhans Amtmami. 4) Nachdem zu ander-weiter Verpachtung des Fischwassers auf der Fulda, von der alten Lossc an, brS an die Hannöverische Grenze, mit denen darauf befindlichen Aalfangen nochmaliger Termi- Hu» iicit. auf den ix, May f. anberamet worden: So haben sich die Pachtlusiigen alsdann bey mir