# ( 4«7 ) N des Meßbarstes alle Sorten Bettfedern, als Eyderdarmen, feine Pflaumen, wie auch ordinaire Pflaumfedern, feine weiffe Schlußfedern, wie auch Mittelschluß nebst grauen Federn in grossen als auch in kleinen Sacken zu verlassen sind, und können diejenigen Freunde, so zu diesen Articuln Waare Lust haben, sich der atterbllligften Preise versichert halten. »8) Hr. Andreas Leonhard Recht von Nürnberg macht hiermit bekannt, daß bey ihm diese Meße überm der Boutique Nr. i8. hinten auf dem Meßplatz, allerley Sorten Nürnberger Manufactur-Waare, wie auch ferne Fadennudeln, Capern, Sardellen, Pommcranzen - Schaalen, frische Eßig - Gurken, und andere Articula Waare mehr, um die billigsten Preise zu verlassen. 19 ) Da die Höchst« stl. Schwartzb. Rudolstadker achte Porccllain- Fabrique in dieser Messe auf der Gallerie lud Nr. i88> anzutreffen, und mit Caffee-Thee-und Tafel-Servisstücken, als auch Ta- batiers- und Galanterie Pstcen vollkommen allonckr ist, so wird solches hierdurch bekannt gemacht. 20) Es sollen Montags den 2yten bujus aus der Fuldabrücke in der Riesischen Behausung allerhand Meubles und Effecten, desgleichen Zinn, Kupfer, Meßing und Eisenwerk auch Fraucnskleidungen an den Meistbietenden gegen baare Bezahlung vcrauctioniret werden, Wer hiervon eins oder das andere zu erstehen willens, der beliebe sich Nachmittags nm 2 Uhr daselbst einzufinden. 21) Da nach Ableben secl. Johann Diedrich Krause von Braunschweig die Handlung gänzlich ññ dessen Bruder Herrn Conrad Wilhelm Krause überlassen worden, so macht derselbe hierdurch bv kannt, wie bey ihm diese Messe auf der neuen Gallerie in denen Boutiquen Nro. i8<^ bis *3« al ­ lerhand Sorten Englisch Stein -Porcellain in weiß, paille, und paille mit rothen Figuren rc. in billigen Preisen zu bekommen sind: dieses Stein-Porcellain so in Thee- und Tafel-Servisen bt* stehet, verdient mit Recht den Vorzug vor denen bisher bekannten Fayanccn, nicht allein wege» seiner Starke, da man darinnen kochen und backen kann, sondern auch, da es inwendig wie aus ­ wendig ist, solches durch das Abspringen der Glasur nicht geschändet wird. Ferner ist bey ihm z» bekommen Englischen Thiecksett, Vcüverett und andere Englische Waaren, desgleichen verguldete Lisions, feine« und ordinairen Theeboye rc. 22) Bey Herr Jacob Hryser aus dem Haag, in Nr. 189. auf der neuen Gallerie, sind in dieser Messe folgende Waaren in besten Preisen zu bekommen, feine gewürlte Spitzen von Zwirn, Brabander Spitzen,Jalousies vor Fenster, Seide, meisten u. schwarzen fernen Zwirn, das Loth vor 4Ggr. bis zu s Rthlr. Engl. Pflaster, Theeboy, Pecco das Pf. 1 Rrhlr 2o Ggr. baumwollen Garn 4dratig, das Pf. 2 Rchlr- anch2Rthlr. 8Ggr. Stopfeaarn, fern Köper Band, blau ZcrchenrGarn, oeco- nomische Lampen, extra gut Hoscnzeuch, die Ehle 12 Gqr. Hiazinten-Zwiebeln 12 Stück vor r Rthlr. verschiedene Sorten Galanterie und andre Waaren mehr in besten Preisten. 23) Hr. Christoph Görner ans Zittau als daselbstiger Fabricant, hat in dieser Mcße alhier selneBoutique auf der Gallerie Nr. 120. zwischen den Herrn KaufleutenBöttner und Schmitz, verkauft alle Sorte» ferne gesteifte Leinewandt, wie auch bunte seine damastene Tafelzcnge, ganz feine weisse Leinewand zu Ober- und Unterhembder, wie arrch halbseidene gestreifte Zwillche und andere Waaren rnehr, alles in bester Qualität, und versichert die billigsten Preise, 24) Herr Engelberth Werth und Comp, von Elberfeld, srequentiren zum erstenmahl die hiesige Casi sclllsche Messe, und stehen auf dem Meßplatze unter der neuen Gallerie in Nr. 27. neben dem Kaufmann Hrn. Ludwig, und verkaufen allerhand Schlesinger Waare, allerhand Schlesinger und Sächsische Tücher und Englische Strümpfe. 25) Jingleichen befindet sich auch in der nehmlichen Boutique Herr Peter Troost von Elberfeld und hal allerhand Elberfelder Damaste, in streifen ñgurírr und broclüir in bester Qualitet zu ver ­ kaufen 26) Bey Herrn Johann Bernhard Degen, ist in dieser Michaeli - D/esse von allen Couleuren Cameel- gärn und Seide nm billige Preise zu haben, er logirt in der untersten Marktgasse bey demHaud- schumacher Andreas Schulze. 27) Bcy Hr.Joham,Friedrich Wolff von Nürnberg,sind in dieser Messe in einer Boutique vor derEspla- nade allerhand Sor ten Nürnberger Kramerey-Wgaren, um billige Preise zu haben. , 28)