O C 300 ) :& machttgte eínsinden und ihre allenfalsige Forderungen behsrig líquldírett A als wiedrigenfals gewE zir gewärtigen, daß sie mit ihren Forderungen prasclucklret und von diesem Goncurs gänzlich am Zewiesen werden. Hoof den iten May, 1770.. 3 . L«. Broeske, v.. Daiwig,. $¿amt;iustiu Verkauf • Gacheu. 1) Es sind der Herr Oberschenck von Boyneburg alhier gesonnen ihr Dienst- und Contributisns- freyes Guth oder Vorwerk in der Dorfschaft Hohen-Eiche gelegen, gegen baare Bezahlung zu ver ­ kaufen: es bestehet dasselbe aus einem wohnbaren Hauß, einem Backhaus guten Scheuer, Küh- und Pferdestall, Schweinestall, einem neuen Schoppen, imgleichen einer neuen Wasserleitung zum nöthigen Wiesenwasseren, sodenn 98 Acker Land, und 2^ Acker Wiesen und Garten, es können auch auf roc> Stück Schaafe allda gehalten werdeiu "Wer nun sothanes Vorwerk zu kaufen Lust hat, der kann sich bey mir melden. Cassell den 29tenMay 1770^ J.F.Scheffer. 2) Es wollen die Jbaische Erben zn Cassel ihre vor hiesiger Stadt gelegene wohl conditionirte Mahl- mühle,. bestehend aus 2 Mahl- und einem Schlaggange, samt i tu ihalben Acker Garten und ohngefahr 4 u. ivierrel Acker Wiesen bey der Mühle, ingleichem 2z tu i halben.Acker der Mühle nah gelegene Länderey, weilen der vorige Käuffer keine Zahlung thut; Ferner tviertel Huffe in hiesiger Stadt-Flur der Mühle ebenfalls nahgelegenes sogenannte Arolser Land, worin folgende Stücke gehörig r Als i) r u. iviertel Acker hinter der Kalckhoffs-Mühle. 2) 1 Acker über dem Bruche. 3) i Acker über dem Teichberge. 4) ihalber Acker in deut Kirschpfühlen.. 5) i Acker beym Erleborne. 6) i Acker auf dem Elsunger Weege. 7) i Acker beym Kirschbaum. 8) i-u.. tviertel Acker bey der Brücke.. 9) i u ihalber Acker am Hasunger Weege. 10) zachtel Acker hinter dem Kopffenberge. n) gachtel Acker daselbst. Ferner anWiesen. i) 5achtel Acker bey der Kalckhofs-Mühlen. 2> iviertel Äcker auf dem Bruche. Erbland, i) -halber Acker auf dem Kalckhofs-Felde. 2). zviertel Acker daselbst. 3) iviertel Acker auf dem Hackeberge. 4) ^viertel Acker beym Erleborne: lud au.Äoricac? judiciali au den Meistbietenden dergestalt verkau ­ fen, daß wenigstens die Hälfte des Kaufgeldes alsobald baar erleget, die andere Hälfte aber gegen ‘ annehmliche Sicherheit stehen bleiben mag. Wer nun beydes entweder zusammen oder die Müh ­ te cum perrinomüs alleine-und das Arolser Land alleine solchergestalt zu kauften Lust hat, kann sich iu lermlno Mittwochen deniMnInlii Morgens 9.Uhr auf hiesigem Amthause einfinden,und auf das mehreste Gebott das weitere erwarten, indessen aber auch bey dem Kaufmann Strube zn Cassel das nähere erfragen^ Sign., Wolfhagen den 3 itciu Märtz 177°- Fürst!.. Hess. Amt allhier: 3) Nachbemeldete zur Adamischen Verlaffenschast gehörige Länderey-Grundstücke, als: ^^sech ­ zehnte! Acker. Erbland bey der Leimenkaute vor dem Holländischen Thor.. 2) i u. z sechzehntel > Acker an der Ahne, z) ihalber Acker i Ruthe auf dem St. Anto.üus. 4) losechzehntel Acker an der Schenkwersstanne. 5) 9sechzehntel Acker hinter der Strutebach. 6) 2 und rsechzehntel Acker r Ruthe alda an der Weideu 7) halber Acker bey der Ahne.. 8.) ihal ­ ber Acker 5 Ruthen bey dem St. Antouius.. 9) 2stchzehntel Acker bey der Schenkewersstan- ue.. 10) i Acker bey der Strutebach, und endlich n ). 2 Acker bey dem Mittelwege gelegen,, sollen in dein anderweit, ans Mitwoche den. iZtenImm bestimmten termino einzeln von Cvm- mißtonswegen verkauft werden, und können diejenigen, welche ein- oder das andere Stück an sich zu bringen gedenken , des Morgens gegen 10 Uhr ans hiesigem Rathhauß erscheinen, ihr Gebott thun und nach Befinden der gewartigt seyn.. Cassel den izten May 1770. I.. P. Sechchaye v. Commislkmis.. 4) Nachstehende Fruchtgefälle, als 1} D y Viertel ^Metzen parrinr Gudensberger Maas, beym Müller Schaumlöffel und Johannes Scyminck zn Böddicker Amts Felsberg haftend. 2) Sechs - Viertel 12 Metzen partim bey Hauß Heu sich Griessell, Schömberg und 5 Conforten zu Riedcrmöl- lerich Amts Felßberg haftend.. Sieben Viertel 12 Metzen partim bey Buraermstr. Johann Früderich Krug und Cons. zu Gudensberg auch zn Dorla Amts Merzhanfen bey Adain Scheer haftend, nebst §tAlb. vor 2 Auttzeiler von 10 Pfund Unschlitt, sodann LRthlr.Lehngeld, und 2 Rthl> Schreib-