Lasselische Poltcey- und Lommercten-Zeitung. Mit Hoch-Fürstlich Heßischem gnädigsten PLlVMLLlO. Citatio Edictalis. >)^V^achdem der allhier seßhaft gewesene Brandewemsbrenner Johann Henrich Zahn und dessen Che- ftau, gebohrne Riemerin, heimlich entwichen find, und so viele Schulden hinterlassen haben, daß solche mit dem Vermögen, das sie von sich und als Erben des Martin Riemers zurück gelassen, nicht gänzlich zn tilgen find , nnd dann dcchero der c»«cur8-Proecks erkannt worden ; Alß werden deren ercdicorcr, und zwar zum ersten- zweyten- und drittenmal hiermit cdictalker dmet, in ccr'mi. no percmtorio Montags den 5. Decembr. 2. c.sub prarjndido pra’clusi , vor hiesigem Adl-v. Malsbur- gischem Gerichte entweder in Person oder durch gnugsam Bevollmächtigte zu erscheinen , ihre Cred»- : ta zu Hquidircn und darauf rechtlichen Bescheids zu gewärtigen ; Der gedachte Zahn und seine Ehe ­ frau selbsten aber sollen sich binnen solcher Zeit ebenfalls wieder einfinden, und sich ihres unerlaub ­ ten Anstretens wegen hinlänglich justifidien, oder in Lessen Entstehung gewärtigen , daß mit ihnen nach der gnädigst cmaukmv Verordnung verfahren werde von Rechtswegen. Breuna den 2. Se- ptembr. 1768. Verpacht-Sachen. ^ 0 Demnach zn anderweiter Verpachtung der den i'.'Kril nächstküttftlgen Jahrs vacanr werdende« Herrschaftlichen Mühle zu Marburg, welche in n Mahlgängen nebst Walck- und Schneidemühle, sodann in dem Mühlen-und Färbehaus, samt Garten, auch dazu gebannten Mahlgästeu, beste ­ het, Terminus Udrarionir auf Donnerstag den 24. Novembr. dieses gegenwärtigen Jahrs allhier anberahmt worden ; Alß wird solches zn dem Ende hierdurch bekannt gemacht, damit diejenige, k welche zu dieser Pachtung Lust haben, sich alsdann des Vormittags auf Fürstlicher Kriegs- und Ro ­ mainen-Cammer allhier einfinden, mit Obrigkeitlichen Attestats, daß sie des MÜHlenwesens wohl kundig, bis dahin eines guten Lebens gewesen und hinlängliche Sicherheit zn leisten im Stande find, sich zu der Udracion le^irimiren, nach Vernehmung der Pacht-Lolldirionen, welche sie auch vorhep allhier und bey dem Kriegs- und Dom.Rath Schanz zu Marburg erfahren können, ihr Gebote thun und darauf das weitere erwarten mögen. Cassel den 24. Sept 1763. F & RriegA. und Som. Cammer dafelhff. ») Es soll das v. Stockhaufische Adliche Guth, di» Abgunst bey Trendelburg, künftigen Petri verpach ­ tet werden; Wer dazu Lust hat, kan die Coadkioacs ju Wülmersen erfahren- 3) Der