( 107 ) ' 6^^ schlossen- Wir wollen nicht dasjenige.wiederholn, was wir bereits vorhin von dem Inhalte dieses Festes zum voraus verkündiget haben, und das desfals heransgekommene Programms mit Meh ­ rern vor Augen leget. Nur in Ansehung des Erfolgs müssen wir ««verhalten, daß in denen Prüf- fungen , welche wir fast ans allen Theilen der Wissenschaften mit der studirenden Jugend vorgenom ­ men haben, die meisten ungemein wohl bestanden, und die mit solchen angestellten Redeübungen mit vielem Beyfall von statten gegangen sind. Sonderlich hat der Hr. Benkö de Toria aus Sieben- bürgen unter dem Vorsitz des Hrn Prorector Piderits seine Dissertation de volúntate sapientis mit vie ­ len» Ruhm vertheidiget. Es muß allemahl unserm Collegio zur Ehre und zur Aufnahme gereichen, daß sich auch die geschickteste Männer unser Stadt nicht entgegen seyn lassen, zur Aufmunterung der hier studierenden Jugend an diesen Uebungen Theil zu nehmen- Alle Zuhörer erinnern es sich mit Vergnügen, daß, ausser unsern Herren Professoren, welche die Opponentenstelle bey dieser Ge ­ legenheit mit vieler Gründlichkeit übernommen und behauptet haben, es sogar den hiesigen Catholir scheu Hrn Geistlichen, und zwar insbesondere des Hrn. Canonici Bödigers Hochwürden auch dem Hrn. Hofprediger Köhler gefällig gewesen ist, ihre Zweifel wider diese Dissertation öffentlich vor ­ zutragen, und wir sind der aufrichtigen Meinung , daß noch jetzt ein jeder unpartheyischer Zuhörer eingenommen seyn müsse von der Anständig- Fertig - und Gelehrsamkeit, womit diese würdige und ihrem Stande Ehre machende Geistliche, ihre Zweifel vorgetragen, und dadurch Dem Hrn. Benko Gelegenheit gegeben haben, seine Geschicklichkeit ebenwohl an den Tag zu legen. Ein gleiches ist von dem Hrn. Hofrath Schläger und Hrn. Prof. Stegmann geschehen, welche sich wider diese Dis- sertation mit fürtreflicher Einsicht haben vernehmen lassen. Von Seiten unsrer Jugend aber hörte man den Studiosnm Hüpeden aus Rotenberg die Stelle eines Opponenten mit Beyfall vertreten. Nachstdem können wir nicht mit Stillschweigen Vorbeygehen, daß die von Sr. Hochfürstl. Durchs, für den Fleis und für das Wohlverhalten unsrer Studierenden gnädigst zugestandene Belohnungen für diesesmal erhalten haben: Herr Johannes Benkö von Toria, aus Siebenbürgen. Joh.Ludw. Grebe, aus Nomsfeld. Christian Constantin Erich Hüpeden, aus Rotenberg an der Fulda. Johann Will).Schill, ausAlbig inderPfalr. Pni,lF,v„zG^„didicl, »usCaffel. Cour.Will).Ledderhose, aus Cassel. Franz Bemannn Riese, aus Cassel- Philip Jacob Piderit, von Marburg. Joh. Jac. Schraidt-, aus Cassel- Carl Ludwig Fischer, aus Cassel. Joh. Dav. Schmerfeld, aus Cassel. Frider. Carl Stirn, aus Cassel. George Ernst Levin von Winziugerode, vom Eisfelde. Carl Friedr. Korn- giebel, aus Cassel. Ausser diesen Caroliuiften find auch an diejenigen, welche sich bey der Mahler ­ und Baukunst Academie hervorgethan haben, vom Prorector folgende Prämien ansgerheilet worden: nämlich an Hrn. Carl Wilhelm Arend, ans Nentershausen. Joh. Friedr. Wolf, aus Cassel. Joh. Michael Stemler, aus dem Dnrlachischen. Franz Christoph Kleyensteuber, aus Cassel. Johann Friedr. Mayer, und Adam Ludwig Diede, beyde aus Cassel. Wir wünschen, daß unser gesamtes Vatterland erkennen möge, daß unser Durchlauchtigster Versorger seine Liebe für dasselbe nicht leb ­ hafter zu beweisen vermöge, als da Höchstdieselbe mit so beträchtlichen Kosten demselben die für-- treffichste Gelegenheit verschaffet, die Jugend auf die vorzüglichste Art in deu Stand zu setzen, daß ste ihren Eltern eine gegründete Freude, -dem Vatterlande aber Ehre, Nutzen und Vortheil bringen können. Wir wünschen, daß dieses von allen Eltern auf der rechten Seite möge ersannt werden. IX. Fremde , so vom zten bis Den yten Mart, iit Cassel angekommen: Unter-Neust. Thor den 4ten Hr. Graf von Styrum, Domherr zu Hildesheim, log.Pi Stralsund. - - deu 6ten Darmstadt. Regier. Rath Hr. von.Breidembach, log. in Stralsund. Möller-Thor den 7ten Prenß. Capch Hr. vonRomberg, log. imStrals. Wer nberger-Thor den zten Herr Geueral-Lieut'. Graf von Isenburg, log. im Hof von Engelland. Hr. Major Borbeck, in englis. Diensten gestanden, logirt im goldnen Engel. i ,-r- den 7ten SpanischerCapit.Hr. v- Decker, vomRegmt. 1a keine,log. imHofv-Eng. X. Copulirre in Cassel, vom zten bis den 9ten Mart. Hof-Gemeinde: i) Johann Hermann Köhler, Fahnenschmidt bey der Hochfürstl. Garde du Corps, mit Jungfer Anna Helena Schweinebraten- In