eW) ( 8i ) rtWí halbe Ruthe, hier im Nenthof verkauft werden. Wer nun die eben erzehlte Stücke zu erkaufen Willens, kau sich hier im Amt bey Conrad Hederich und dessen Ehefrau Mitwoch den rzten Marl ii 3. c. von io bis ii Uhr melden, und soll dem Meistbietenden zugeschlagen werden, und können die Käufere zuforderst die nähere Condition« «nd was vor onera auf dieser Mühle hasten, bey dem Hrn. Amtmann Hartert vernehmen. Hersfeld den ztenFebr. 1768. 10) Es wollen des verstorbenen Hrn. Regierungs-Rath Laers hinterlassene Erben, die ihnen durch rechtskräftigen Landgerichts-Bescheid vom 27ten Oktober 1767 irrcvocsbiliccr adjudicixte des verstor ­ benen Asmus Quantzen hinterl. Erben zu Hohenkirchen vorher zuständig gewesene, in und vor er- sagtem Hohenkirchen gelegene Grundstücke, nemlich i) z Viertl-Acker Land auf der Dickere anLam- brecht her gelegen, 2) z Viertl. Acker Erbland amErlenwege, an Erasmus Persch und Cour- Dip ­ pell gelegen, z) i Viertl. Hufe Land, so gnädigster Herrschaft dienst-und zehndbar auch jährlich 6 Wietzen partim zinset , 4) I halbes Wohnhaus und darbey gelegenen I halben Garten zu 1 und 1 Viertl. Acker gros, an Johannes Manthell gelegen, 5) z Viertl-Acker Wiese, die Kirchhofswiese genannt, zwischen Will). Dippells Ke!, und Joh. George Dornemann gelegen, an den Meistbieten ­ den entweder einzeln oder zusammen gegen baare Bezahlung verkaufen; Wer nun eins oder das andere von denen ersagten Grundstücken zu kaufen Willens ist, der wolle sich bey dem hiesigen Re- gierungs-Advocaten und procurar. ord.Hrn. Liceutiat Weissell jun. auf dem neuen Bau bey dem Hrn. Holzschue wohnhaft, melden, daselbst sein Gebott thun, und die nähere Condition« vernehmen. 11) Es will derHr. Psarr Wicke zu Morschen die seiner Curandin derJungferWetzelin zustehendeEck- behansung allhier ans dem Ledermarkt gelegen, auf erhaltenes Decrctum alienandi an den Meistbie« tenden verkaufen, und sind bereits z rao Rthlr. darauf gebotten. Wer nun ein mehreres zu bieten geionne«! ist, der wolle sich bey dem Hrn. Stadt-Secretario Koch allhier melden. 12) Es soll des verstorbenen Drechslermstr. Joh. Friedr. Werners Erben Behausung allhier in derUn- terNeustadt in der langen Schenkel-Gasse zwischen dem Beckermstr Züsch und der Wittib Alexanr drin gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden. Wer nun daraufzu bieten gesonnen, der kan sich auf Donnerstag den 28ten April schierskünftig, als wel ­ cher ein vor allemal ?ro Termino darzu bestimmt ist, vor hiesigem Stadt-Gericht Morgens 9 Uhr angeben und sein Gebott rhnn, sodann auf den letzten Glockenschlag der 12 Uhr dessen Adjudicación gewärtigen Sign Cassel den yten Aebr. 1768- ExCommisiione Scnatus, I. F. Koch. 13) Es soll des hiesigen Bürger und Hufschmidtmstr. Stephan Reichweins Behausung allhier in der Unter-Neustadt in der langen Schenkel-Gasse zwischen denen Knochischen und Ringelingischen Er ­ den gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden. Wer nun darauf zu bieten gesonnen, der kan sich ans Donnerstag den 5ten May schierskünftig , als welcher ein vor allemal pro Termino darzu bestimmet ist, vor hiesigem Stadt-Gericht Morgens 9 Uhr an ­ geben und sein Gebott thun, sodann auf den letzten Glockenschlag der 12 Uhr dessen Adjudicación gewärtigen. Sign. Cassel den lOtenFebr. 1768- Ex Commissione Scnatus, l.F. Koch. 14) Es soll des hiesigen Bttchführer Dalescure Forder- und Hinterhaus allhier am Steiuwege zwischen dem englischen Hof und denen Hupfeldischen Erben gelegen, von Obrigkeit und Amtswegen an den Meistbietenden verkauft werden. Wer nun daranfzu bieten gesonnen, der kan sich auf Donners ­ tag den i9ten May schierskünftig, als welcher ein für allemal pro Termino darzu bestimmet ist, vor hiesigem Stadt-Gericht Morgens 9 Uhr angeben und sein Gebott thun, sodann auf den letzten Glockenzchlag der 12 Uhr dessen Adjudicaron erwarten. Sign. Cassel den uteit Febr. 1768. _ ^ Ex Commiilione Senatus, 1 . k. Koch. ^5) Deu7.Merz und folgende Lage a. c. soll in des Beckermstr. Günthers Eckbehausung auf hiesiger Ober-Neustadt gegen dem ehemaligen J.D. Prinz Maxim. Hause über, eine Auction von theologA)- lurück ch-medicinlschr hlllorlsch-philosophisch- mathematischen und andern lateinisch- französisch- und deutschen Büchern, desgleichen Landcharten, einigen Mahlereyen und mathematischen Instrumenten gehalten werden, und ist der gedruckte Catalogus von ersagten Büchern bey Hrn. Buchhändler Vales, cur alhier am Stemwege ohnentgeldlich zu haben. 16) Es ist zu Wehlheyden ein wohlgebautes Haus und Garten, welches zur Wirthschaft oder auch : • ' ' ' r»