( 22 ) ( 3^3 1 iS) BeymKanf-undHandelsmann Hrn.Dibelius wohnhasst aufdemMarckt sind noch von der Gnä ­ digst garantirte» Hessen-Casselischen9tenArmen-Waysen-und Fündelhaus Lotterie zur ersten Elchse Loose zu haben. 19) Es sind vom 28ten bis den zoten Decembr. aus einem Garten-Hause z Fenster jedes mit 2 Flü ­ geln nebst denen Rahmen, wie auch ein Französisch Schloß von einer Thüre entwendet worden; Wer hiervon Nachricht geben kan, sott mit Verschweigung seines Nahmens 1 Lonisd'or znmRecom- pcns haben. 20) Nachdem die Knabeschnische Erben ihr in der obersten Gasse ander sogenannten Drustelgasse Ecke belogenes Hauß um eine gewisse Summa Geldes verkaufst haben. So wird dieses zn dem Ende öf ­ fentlich bekannt gemacht, damit derjenige, welcher etwa näherer Käuffer zu seyn, oder sonst was daran zu pratendiren zn haben vermeynen möchte, sich binnen der Gesetzmäßigen Zeit gehörig melden könne. 21) Es verlangt jemand in einem reputirlichen Hause, an einer gelegenen Strasse, ein Logiment, be ­ stehend in 2 Stuben, 2 Kammern, Küche - Keller, Boden, um eine railönnadle Zinse aufOstern zn miethen. 22) Die Heb-Armne Texteritt macht dem Publico ihre Wohnung in der Wittib Schreiner Weissen Hanß in der Obersten Gasse bekannt. 2Z) Bey Hrn. Siemonie Hofmesserschmidt in der Mittelgasse, sind zn bekommen, von den feinen Engl. Schrittschuen, um civilen Preist. 24) Da binnen wenigen Tagen die Bücher ündRegister der- den i2ten dieses Monats Ianuarii zu Plansmäßiger Ziehung kommenden iten Classe von der ixten gnädigst garantirte» hiesigen Armen- Waysen und Findelhauß Lotterie geschlossen werden müssen; So wird das Publicum des Endes hier ­ von avertirf, tun die noch etwaige Einlagen zu beschleunigen; zugleich aber auch ersucht, der an obigem und dem darauf folgenden Tage, Vormittag von 9-. und Nachmittag von 2 Uhr an, ohn- fehlbahr vor sich gehenden Ziehung gedachter 1 ten Classe beliebigst beyzuwohnen. Cassel den 2ten Ianuarii 1768., , ^ Fürstlich Heßische Lotterie-Direction daselbst. 25) Von dem hwsigen Staats-und Adreß- Calender sind auch gebundene Exemplaria zu r r und .'hal ­ ben ggr. aufSchreib-und 9 u. ihalben ggr. auf Druck-Papier unnmehro im Waiselrhaus zu be ­ kommen, und wird beym Verkauf in Dutzendeu , das izke Stück gratis gegeben. Nachdem das 7te Alphabet derer Ober-Appellations-Gerichts-vcciñonum die Presse verlassen und zu Ende dieser Woche verabfolget werden kan; So wird solches denen Herren Pränumeranten hier ­ durch bekannt gemacht. IX. Fremde, so vom i. bis den yten Januar, in Cassel angekommen: Den zten Neue-Thor: Hr.Platz-Major Leopold, von Ziegenhain, log. beym Hrn. Zoll-Verwalter Ende. Den 6ten - Französischer Lieut. Hr. Ou Fay , vom Regiment Royal Deuxpont, log. beym Hrn. Lieut. 0 u 5 ay. Hr. von 8t. Clair, ausser Diensten, log. im Hof von Engeland. Den aten Unterneustädter-Thor: Hr. Fähndrich Vos vom Gotting.Land Regiment, log. im goldenen Schwan. X. LopuUrte in Lasset, vom iten bis den yten Januar. In der Garnisons-Gemeinde: Johann Frantz Schröder, Bedienter, mit Johanna Christkana Rocho. Xi. Getaufte in Lasse!, vom iten bis den 7ten Januar. In der Freyheiter-Gemeinde: Arnold, Friedrich Burghard, Brauknechts, S. 2) Anna Gertrud, Hrn. Johann George Bahr, Fabricanten, T. z) Susanna, Meister Rudolph Breda, Schnei ­ ders,