( Z ) <2*3 I. Verpacht - Sachen. Nachdsme zur Verpacht, oder resp. anderweiten Vererbleihung der nach Absterben Conrad Rückells und dessen Sohns zu Hertingshausen Gnädigster Herrschafft heimge- sallenen Hufe, nochmahliger lermmus licitastonis auf Dienstag den sten Zanuarii a.f. anbcrahmet worden; Als haben sich alle diejenige, so solche Hufe zu pachten oder. Erbieiheweise zu übernehmen gedencken, alsdann vor uns alhier einzufinden, ihre Ge- dotte sä protoeollum zu thun und darauf des weitern zu gewärtigen. Cassell den 14. Der. 1767. • , F. A. W. Faber. Ja?ger. 2) Es ist die Adelich,freye Meyerey zu Laar, bestehend in lsiz Acker Winter-isr^Ack. rr RutenSommet,und 117 Acker 12 Rut Vraachseld,2Q4^Acker 26Ruth. Wiesen <davon 132z Acker 26Rut. bey der Meyerey und 72 Acker vor Westuffeln gelegen) dazu gehöriger gesunden Schaaf und anderen Triften, in guter Wohnung, wohMge- richteten Ställen, Scheuren , nötigen Garten und andern Nutzungen, von nechstkom- wenden Petritag angehend, nach demn von denen Comrahenten zu bestimmenden Jahren zu verpachten; Wer nun diese Pachtung zu übernehmen und zu bestehen Belieben hat, der wolle sich bey dem Hrn. Major Göddäus zu Laar melden. Er kan auch .einige prreiiminair-Nachrichten und Bedingungen beym Hrn. Renthmeister Gosen alhier in Cassel vernehmen. 3) Cs will die Jgfr. Fischerin ihres zu Heckershausen habende Gnth, so vormals der Herr von Trott in Besitz gehabt, und nunmehro wieder ausgebauet, nebst Wagen und Pferden, verpfachren- " ^ ' > ' u 'Z ; 4) Demnach die Pachtung des hiesigen Herrschafftl.VorwerckS der Schaafhof genannt, desgleichen beyder dabey verpachtet gewesenen Vorwerckern, des sogenannten Dicken- rückes und des Herrschafftl. Guthes zu Schwactzenhaasell, mit Johannistag des 1768. Jahrs zu Ende gehet und zu Wersteigerung Vieser Pachtungen Termins auf den 28. Januarii anberaumet worden; Als wird dem kublico solches zu dem Ende hiermit bekannt gemacht, damit diejenigen, welche hierzu Lust tragen und hinlängliche Camion zu prallsten vermögen sich auf ermeidtenTag morgens gegen 9 Uhr vor Fürst!. Renth-Camev alhier einfindm und ihr Gebot thun, vorhero auch Die Bedingnüsse, auf welche die Be ­ gebung geschehen solle, nach Belieben einsehen können. Rottnberg den 2 iten Dec. 1767. $* 4. R. Rettth-Lammek daselbst* 5) Die dahier gelegene Herrschafftl. und zu Petritag s, f. vaenm werdende Höffe, als ) der Berndshoff 2) Der Schultzenhoff, 3) DerBaumbachshvffund 4) Der Schild ­ wächters Hoff. Sodann eie eintzelne Länderey und Wiesen welche nebst ersteren bis dahero theils in Administration, theils auch verpachtet gewesen: Ferner die in Hunds- hausen gelegene Höffe, eintzelne Landerev und Wiesen, und die vor Ellevroda gelege- gene Acker, sollen auf Hochmrstl. Kricgs-und Domain n-Cammer Befehl an den Meiste bietenden wiederum verpsachtet werden Da nun hierzu tehnums steitationis aufMon« tag den Lsbeu Januartj r. 5 anherahmet worden;'Ais rönnest diejenigen, so eins odee '' das