( 490 ) <!Ui 3 «S) Es hat der Gemeinde Bürgermeister Hr. Bornmann, sein auf hiesigem Nnterneustädker Krrchhoff, zwischen der Wittib Knochrn, und ihme selbst gelegenes Ncdenhauß, um eine gewisse Summa Geldes verkaufst; Wer nun etwas daran zu pratendiren vermeinet, wolle sich Zeit Rechtens meiden. 7) Nachdem man nötig gefunden den zu Verauctionr-ung derer Weine, in des seel. Hrn. Geheimen Cam ­ mer-Raths Stirn Behausung auf hiesiger Oberneustadt auf den goken bujus anderahmt gestandenen earmiuum auf 14 Tage von Commissions wegen zu erstrecken und solchergestalt Mittwochen den 34ten m. f. dazu anderweit vestzusetzen; So wird solches zu dem Ende hierdurch bekant gemacht, damit die ­ jenigen, so von ersagten weinen etwas zu erstehen gesonnen, sich Nachmittags 2 Uhr in bcmeldter Behausung einfinden, und gegen das höchste Geboth des Zuschlages gewärtigen mögen. Sig. Cassel den goren Nov. 1763. J. H. Motz, Vigore Commissonis. 8) Bey Mr. Sichert , Confiturier, am Skcinwege Ln der Buchischen Behausung, sind von dem besten Sorten Confitüren, Backwerck, Marzepan, MandebundBlvd-Larten, alles in civilen Preist zu ha ­ ben. Auch sind man bey ihme die besten Anstalten zum Divertissement. 9) Zu Erfurt, wird auf Pramumeration gedruckt: Die Erlernung der Zeichenkunst durch die Ceornetrie und Perchessiv von C. H W. Die Avertisliments sind bey dem hiesigen Buchdrucker Eitienne einzuse ­ hen und die Pränumeration wirb bey ihm gegen gedruttte Scheine angenommen. Auch ist bey demsel ­ ben zu haben: Carein, Odes sacrées, ou les Piêaumes de David en vers srançois par divers Auteurs, 8- Ainsi 1764. 2) Voltaire, histoire de l'Empire de Kuific ibus Pierre le grand g. 2 tûm. 1759-1763. 3) L’ Abbé Marchetti trois lettres d’un Iman Tartare converti, trad. de l’Italien, 8- Moscow. 1761. 4) L’Humanité, ou le Tableau de l’Indigence, 8- la Haye 1761. 5) Le Coup de Patte, ou l’Anti- Minette, 8-1763. 6) Caquet bonbec, la Poule à ma Tante, Poeme badin, 1763. 7) La Me- rope Tragédie, par Mr. Voltaire. Cassel 1763. 30) Eine französische Mademoiselle, ist gesonnen, Kinder von condition in der französischen Sprache, zu informiren, dabey auch in Kopfzeuger aufsteckn und tu allergalanterie Arbeit, hinlänglich zu uuterrich, ten. Der Verleger ertheilt Nachricht. ,i) Am Brinck , bey Wilhelm Steinmann, sind gnre Weinssouteillen ioo stück vor 5 Rthlr. nebst Tafel» Glaß, in Kisten, wie auch frische Irländische Butter 5 Pf. vor 1 Rthlr. zu haben. 12) Im Herrschafftlichen Cornmiss hieselbst. werden anjetzo verschiedene Sorten guter Pontac, Mallaga- Scct, Muscat-Frotignac, Rhein-undweiffeFrantzweine, wie auchBilteiwein, um biiligePreise in und ausser dem Hause ve, kauft. Auch ist daselbst guter Wein Eßig, bey Ohm und Maassen; Desgleicheu bester Jamaica, Rum, bit Bouteille »or I Rthlr. zu verlassen. 33) In der Mittelgasse, in des Schlosser Meister Minckels Behausung, in der 2ten Etage, werden seidene Strümpfe, allerhand seidene Zeuge, vor balgen Preiß sauber gewaschen, auch gvid und silberneBortea auf das allerbeste ausgeputzt. 14) In der Möllergasse, bey Hrn. Schmincke, sind dreyerkey Sorten Speltzen-Mehl, als Nürnberger das fernste 12 ivnl. Pf.-Frftt. ig Pf. mitlere r6 u. ihald Pf. Spritzen Grießmehl 12 u. ihalb Pf. guten Hilßen 17 u. ihalb Pf. vor i Rthlr. nicht weniger Carolin Reiß, Perlen-Gersie, Faden-Nudeln und Nürnberger Honigkuchen mit und ohne Mandeln , auch alles Centner weis zu haben. 35) Abgewichenen Monath Octobr. ist ein neuer wohlbeschlagener Pflug, auf dem Möncheberg bey der Ei» senschmitke, entwendet worden; Wer davon Nachricht geben kan, hat i vucaten Trinckgeld zu empfan ­ gen und soll dessen Nahme verschwiegen bleiben. 16) Es befinden sich a'-hirr ein ziemlicher Vorralh von allerhand Sorten guten Medicamenten, diejenige so willens sind, davon etwas zu kauffrn, belieben sich bey dem Hrn. Hof Rath Comitius zu melden. 17) Es hat jemand, ein gantz neuwohlconditloni.res Reißzeug zu verlassen. 18) 'Jemand suchet einige ioo runde Hakbes-Pouteil'en, zu kauffen. DerVerleger gibt Nachricht. 19) Bey Hrn. Boulnois auf dem Malckt, sind alle Woche frische Scheelfische zu bekommen. 2®) Es